Wieder Joggerin vergewaltigt: Polizei schnappt offenbar mutmaßlichen Serien-Täter!

Berlin - In Berlin und Brandenburg sorgt ein Serien-Vergewaltiger seit Wochen für Unruhe: In einem Waldstück bei Potsdam wurde am Dienstag eine junge Joggerin vergewaltigt. Nun konnte die Brandenburger Polizei den mutmaßlichen Täter festnehmen.

Ein Polizist steht in dem Wald bei Potsdam.
Ein Polizist steht in dem Wald bei Potsdam.  © Julian Stähle

Das berichtet der "Tagesspiegel" am Dienstagabend und bezieht sich auf Sicherheitskreise. 

Bei dem Mann soll es sich um den 30-Jährigen handeln, der bereits mehrere Frauen vergewaltigt haben soll und der von der Polizei als Serienvergewaltiger eingeschätzt wird. Er soll zwischen dem 12. und 30. Juni sieben Taten begangen haben.

Die Berliner Ermittlungsbehörden hatten in der Vorwoche gut erkennbare Bilder des Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera von einem Bahnsteig in Bernau veröffentlicht und konnten ihn inzwischen identifizieren.

Bis Montag waren rund 300 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

Update, 21.43 Uhr: Mit hoher Wahrscheinlichkeit Serienvergewaltiger gefasst

Ein Sprecher des Lagedienstes des Brandenburger Innenministeriums hat die Festnahme bestätigt. Die Berliner Polizei und die Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass der in der Region gesuchte Serienvergewaltiger gefasst ist. 

"Nach einer weiteren Vergewaltigung im Raum Potsdam konnten Polizeibeamte heute Abend einen 30-jährigen Mann festnehmen, bei dem es sich nach derzeitigen Erkenntnissen um den gesuchten Serientäter handelt", twitterte die Berliner Staatsanwaltschaft am Dienstag.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0