Sicheres Versteck? Von wegen: Polizei findet 1,5 Kilo Marihuana in Safe

Berlin - Diese Drogen waren nicht "safe": Die Polizei Berlin hat in einer Wohnung in Berlin-Kreuzberg rund 1,5 Kilogramm Marihuana in einem Safe entdeckt.

Polizeibeamte haben am Mittwoch 1,5 Kilogramm Marihuana in einer Wohnung in Berlin-Kreuzberg in einem Safe entdeckt.
Polizeibeamte haben am Mittwoch 1,5 Kilogramm Marihuana in einer Wohnung in Berlin-Kreuzberg in einem Safe entdeckt.  © 123rf/thomas fehr

Auf die Spur zu dem Drogenversteck in der Sorauer Straße wurden die Polizisten von zwei Männern gebracht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die mutmaßlichen Drogendealer im Alter von 23 und 26 Jahren holten demnach am Mittwoch mit einer Tüte Drogen aus dem Wohnhaus, in dem sich die Wohnung befindet, und versuchten anschließend, diese zu verkaufen.

Beobachtet wurden die Männer laut Polizei dabei von Zivilfahndern, die am Görlitzer Park zur Bekämpfung des Drogenhandels eingesetzt sind.

Die beiden Männer wurden festgenommen, 18 Verkaufseinheiten Marihuana, die sie bei sich hatten, wurden beschlagnahmt.

Bei der Suche nach der möglichen "Bunkerwohnung" wurden die Beamten im Hinterhaus fündig.

Ein 23 Jahre alter Komplize der beiden Männer versuchte, mit weiteren Drogen aus der Wohnung zu fliehen.

Die Polizei Berlin macht mit einem Tweet auf den Vorfall aufmerksam

Bei seiner Flucht soll der Mann lediglich mit kurzer Hose und T-Shirt bekleidet gewesen und barfuß aus dem Fenster der Parterrewohnung gesprungen sein. Allerdings ist sein Fluchtversuch schnell gescheitert, da er kurze Zeit später ebenfalls von Beamten in Zivil festgenommen werden konnte. Es werde geprüft, ob die drei Männer einem Haftrichter vorgeführt werden.

Titelfoto: 123rf/thomas fehr

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0