Polizei löst Corona-Hochzeitsfeier mit 60 Gästen in Berlin-Wedding auf

Berlin - Großeinsatz wegen Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz! Die Polizei hat in Berlin-Wedding (Bezirk Mitte) eine illegale Hochzeitsfeier mit 60 Gästen beendet.

Einsatzwagen der Polizei sowie eine Stretch-Limo stehen in Berlin-Wedding.
Einsatzwagen der Polizei sowie eine Stretch-Limo stehen in Berlin-Wedding.  © Morris Pudwell

Ein Anwohner hatte die Beamten am Samstagabend gegen 19 Uhr in die Badstraße gerufen, teilte die Polizei mit.

Als die Einsatzkräfte anrückten, trafen sie dann auf die Gesellschaft, die in einer eigens angemieteten "Penthouse"-Wohnung eine Hochzeit feierte.

"Wir haben die Menschen aufgefordert, sich in ihre Wohnungen zu begeben", sagte ein Sprecher am Sonntag. "Hier haben sich deutlich mehr Menschen getroffen als nur aus einem fremden Haushalt."

Berlin: Häftling aus JVA Plötzensee tot in seiner Zelle gefunden
Berlin Häftling aus JVA Plötzensee tot in seiner Zelle gefunden

Die Polizei löste die Hochzeitsfeier auf.

Es seien alle Personalien der Anwesenden aufgenommen sowie 56 Verstöße gegen die geltende Corona-Schutzverordnung notiert worden, hieß es weiter.


Wegen der Vielzahl der Gäste habe der Großeinsatz über zwei Stunden gedauert.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin: