Streifenwagen fackeln direkt vor Polizeiwache in Berlin-Neukölln ab

Berlin - In der Nacht zu Donnerstag sind zwei Polizeiautos in Berlin-Neukölln mutmaßlich angezündet worden.

Die beiden Einsatzfahrzeuge sind komplett ausgebrannt.
Die beiden Einsatzfahrzeuge sind komplett ausgebrannt.  © Paul Zinken/dpa

Wie die Berliner Feuerwehr am Donnerstagmorgen mitteilte, brannten die Fahrzeuge vor der Polizeiwache in der Rollbergstraße.

16 Einsatzkräfte waren den Angaben zufolge vor Ort und löschten das Feuer. Die beiden Autos brannten demnach komplett aus.

Mitarbeiter der Wache hatten die brennenden Fahrzeuge gegen 3 Uhr bemerkt und die Brandbekämpfer alarmiert. Mit Feuerlöschern versuchten sie vergeblich die Flammen einzudämmen.

Berlin: 17-Jähriger wird auf Restaurant-Klo brutal überfallen und ausgeraubt
Berlin 17-Jähriger wird auf Restaurant-Klo brutal überfallen und ausgeraubt

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Brandstiftung.

In der Hauptstadt werden des Nachts immer wieder Autos angezündet, allerdings handelte es sich dabei bisher zumeist um Privat- oder Firmenfahrzeuge.

Jetzt sind also auch die Gesetzeshüter Opfer eines mutmaßlichen Brandanschlags geworden.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Berlin: