Toter bei Wohnungsbrand in Berlin-Friedrichshain

Berlin - In der Nacht zu Dienstag musste die Berliner Feuerwehr zu einem Großeinsatz in Berlin-Friedrichshain ausrücken.

Bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Friedrichshain ist ein 57-jähriger Mann ums Leben gekommen. 16 weitere Personen wurden teilweise leicht verletzt.
Bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Friedrichshain ist ein 57-jähriger Mann ums Leben gekommen. 16 weitere Personen wurden teilweise leicht verletzt.  © Morris Pudwell

In der Niederbarnimstraße war gegen 23.45 Uhr ein Brand in einem fünfstöckigen Wohnhaus ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Aus noch unbekannter Ursache stand ein Zimmer in der ersten Etage in Flammen. Die Einsatzkräfte entdeckten in der brennenden Wohnung einen leblosen Mann. Die Reanimation blieb erfolglos, der 57-Jährige starb noch vor Ort.

16 weitere Bewohner wurden aus dem Haus gerettet. Einige erlitten leichte Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst betreut.

Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen auf weitere Wohnungen verhindern.

Insgesamt waren knapp 100 Einsatzkräfte und 30 Fahrzeuge vor Ort.

Die Feuerwehrleute bringen zwei gerettete Personen mit Fluchthauben aus dem Haus heraus.
Die Feuerwehrleute bringen zwei gerettete Personen mit Fluchthauben aus dem Haus heraus.  © Morris Pudwell

Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Niederbarnimstraße war zwischen Frankfurter Allee und Boxhagener Straße stundenlang gesperrt.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0