Feuer in Zelle: Häftling stirbt bei Brand in Berliner Gefängnis!

Berlin - Bei einem Brand in einem Berliner Gefängnis ist in der Nacht zum Freitag ein Häftling gestorben.

Die Einsatzkräfte vor Ort.
Die Einsatzkräfte vor Ort.  © Morris Pudwell

Trotz wiederholter Reanimationsversuche sei es nicht gelungen, den Mann wiederzubeleben, teilte die Feuerwehr mit. 

In dem Zimmer des Toten in der JVA Moabit brannten nach Angaben der Feuerwehr Einrichtungsgegenstände, die jedoch zügig gelöscht werden konnten. 

Warum das Feuer ausbrach, war zunächst unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Berlin: Feuer und Steinwürfe bei Rigaer 94: Linksaktivisten errichten Barrikade
Berlin Lokal Feuer und Steinwürfe bei Rigaer 94: Linksaktivisten errichten Barrikade

Die Feuerwehr war mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort. 

Zunächst hatte die "B.Z." berichtet.

Update, 14.25 Uhr: Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet

Zu dem Fall in der JVA Moabit sei ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet worden, sagte eine Polizeisprecherin. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen werde ein Suizid angenommen.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. Da der Vorfall jedoch im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin: