Auto kracht in Abschlepper und katapultiert ihn von der A115

Berlin - Wie konnte das nur passieren? Obwohl ein Abschleppfahrzeug am späten Montagabend mit eingeschalteten Blitzleuchten von seinem Einsatz auf dem Standstreifen der A115 auf die Richtungsfahrbahn einfahren wollte, wurde dieser vom Fahrer eines Landrover Discovery übersehen.

Ein Auto ist am Montagabend auf der A115 in ein Abschleppfahrzeug gekracht.
Ein Auto ist am Montagabend auf der A115 in ein Abschleppfahrzeug gekracht.  © Morris Pudwell

Ersten Informationen zufolge soll das Auto zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Spanischer Allee mit voller Wucht unter die Ladeplattform des Lasters gekracht sein.

Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls regelrecht in die Leitplanke katapultiert, welche sich daraufhin tief in die Front des Abschleppers bohrte.

Der gerade aufgeladene Kleintransporter rutschte daraufhin von der Ladeplattform und stürzte nur dank des angrenzenden Wildzauns nicht in den Wald.

Während der Fahrer des völlig zerstörten Landrovers ersten Informationen nach unverletzt blieb, wurden zwei weitere Personen verletzt. Eine Frau kam sogar ins Krankenhaus. Das teilte die Berliner Feuerwehr auf Twitter mit.

Rund 30 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz. Zunächst mussten die ineinander verkeilten Fahrzeuge getrennt werden, dann wurde das Abschleppfahrzeug mit einem Kranwagen auf die Straße gehoben. Während der Bergungsarbeiten war die Autobahn in Richtung Dreilinden gesperrt.

Der Fahrer des Landrovers soll unverletzt geblieben sein.
Der Fahrer des Landrovers soll unverletzt geblieben sein.  © Morris Pudwell

Die Polizei hat die Ermittlungen zu Unfallursache und -hergang aufgenommen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0