Autofahrerin fährt über eine rote Ampel und verletzt einen 28-Jährigen schwer

Berlin - In Berlin-Zehlendorf hat eine Autofahrerin am Donnerstagabend einen 28-jährigen Fußgänger erfasst, der dabei schwer verletzt wurde.

Weil eine Frau bei Rot über eine Ampel fuhr, verletzte sie einen Fußgänger und sich selbst. Sie war womöglich alkoholisiert. (Symbolbild)
Weil eine Frau bei Rot über eine Ampel fuhr, verletzte sie einen Fußgänger und sich selbst. Sie war womöglich alkoholisiert. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Wie die Polizei am Morgen mitteilte, sei die 69-jährige Frau laut Zeugenaussagen bei Rot über eine Kreuzung gefahren und habe dabei den bei Grün laufenden Fußgänger erfasst.

Dieser wurde durch die Luft geschleudert, musste vor Ort von Rettungskräften behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Autofahrerin fuhr im Anschluss in ein geparktes Auto, welches durch den Aufprall mit einem Anhänger kollidierte. Zeugen des Unfalls und eine Ärztin, die zufälligerweise vor Ort war, leisteten Erste Hilfe.

Berlin: "Querdenker"-Wahlkämpfer in Berlin geschlagen und über Straße gezogen
Berlin "Querdenker"-Wahlkämpfer in Berlin geschlagen und über Straße gezogen

Die 69-Jährige wurde von Rettungskräften aus ihrem Auto befreit. Auch sie wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen.

Weil der Verdacht besteht, dass sie unter Alkoholeinfluss am Steuer saß, wurde ihr Führerschein beschlagnahmt.

Der Unfall passierte um circa 18.25 Uhr. Wegen Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war der Unfallort circa zwei Stunden gesperrt.

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Berlin Unfall: