Baum-Crash mit kuriosem Ende: Fahrer wollte fliehen

Berlin - In Berlin-Hellersdorf ist ein betrunkener Mann mit seinem Hyundai gegen einen Baum gefahren. Sein anschließender Fluchtversuch scheiterte kläglich.

Ein Hyundai-Fahrer krachte bei einem gescheiterten Überholversuch gegen einen Baum in Berlin-Hellersdorf.
Ein Hyundai-Fahrer krachte bei einem gescheiterten Überholversuch gegen einen Baum in Berlin-Hellersdorf.  © Dominik Totaro

Laut ersten Informationen vom Ort des Geschehens knallte es um kurz vor 2 Uhr in der Silvesternacht.

Auf der Stendaler Straße in Richtung Janusz-Korczak-Straße versuchte sich ein Hyundai-Fahrer an einem riskanten Überholmanöver.

Die Krux: Er wollte einen vorausfahrenden VW-Golf offenbar überholen, obwohl die Straße in diesem Bereich einspurig gewesen war. Dabei kam er von der Fahrbahn ab.

Irre Schlussphase im Berliner Pokalfinale: Viktoria entreißt Altglienicke den Titel!
Berlin Regionalsport Irre Schlussphase im Berliner Pokalfinale: Viktoria entreißt Altglienicke den Titel!

Seine Fahrt endete im Frontalcrash mit einem Baum, wobei der schwarze Wagen stark demoliert wurde. Zudem sei eine verletzte Person aus dem überholten VW-Golf in ein Krankenhaus gebracht worden.

Der mutmaßliche Unfallverursacher hingegen kam scheinbar nicht zu Schaden und versuchte zu flüchten. Aber auch diese Aktion nahm kein gutes Ende, weil der Mann in einem nahegelegenen Gebüsch landete.

Alarmierte Einsatzkräfte der Polizei stellten bei ihm einen Alkoholwert von 2,16 Promille fest. Deswegen ging es für eine Blutabnahme in ein Krankenhaus.

Die versuchte Unfall-Flucht eines Mannes endete für den Betrunkenen in einem Gebüsch.
Die versuchte Unfall-Flucht eines Mannes endete für den Betrunkenen in einem Gebüsch.  © Dominik Totaro/John Boutin

Aufgrund des Unfalls war die Stendaler Straße zwischen Zossener Straße und Janusz-Korczak-Straße zeitweise gesperrt.

Titelfoto: Dominik Totaro, John Boutin (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin Unfall: