Illegales Rennen auf dem Ku'damm? Mutter und Kind bei Horror-Crash wohl schwer verletzt!

Berlin - Bei der Kollision zweier Autos am Kurfürstendamm sind am Montagabend zwei Menschen schwer verletzt worden. 

Am Kurfürstendamm gab es einen dramatischen Unfall.
Am Kurfürstendamm gab es einen dramatischen Unfall.  © Morris Pudwell

Es handele sich um die Insassen eines Wagens, der sich überschlagen habe, teilte die Polizei mit. Zwei Zeugen des Unfalls erlitten demnach leichte Verletzungen. Die Menschen aus dem zweiten Fahrzeug blieben unverletzt.

Wie viele Autos insgesamt beteiligt waren, war noch unklar; ebenso die Ursache für den Unfall am Kurfürstendamm Ecke Cicerostraße in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf. Auf Fotos ist zu sehen: Beide Wagen sind stark beschädigt. Weitere gesicherte Informationen hatte die Polizei einem Sprecher zufolge zunächst noch nicht.

"Bild" berichtete, der mutmaßliche Unfallverursacher sei viel zu schnell auf dem Kudamm Richtung Halensee unterwegs gewesen - und dabei schon Zeugen aufgefallen. Ein Taxifahrer sagte demnach den Zeitungen, es habe sich um ein illegales Rennen mit drei beteiligten Wagen gehandelt. Die anderen zwei Autos seien geflüchtet.

Eine Mutter und ihr Kind wurden schwer verletzt.
Eine Mutter und ihr Kind wurden schwer verletzt.  © Morris Pudwell

Wie es in den von der Polizei nicht bestätigten Berichten weiter heißt, handelt es sich bei den Schwerverletzten um eine Mutter und ihr Kind. 

Durch den Aufprall seien Trümmerteile der Autos 100 Meter weit durch die Luft geflogen, zwei Passanten seien getroffen und verletzt worden.

Update, 10.45 Uhr: Nach dem schweren Autounfall auf dem Berliner Kurfürstendamm fahndet die Polizei nach einem geflüchteten Fahrer. Bei den Schwerverletzten handelt es sich laut Polizei um eine 45 Jahre alte Frau und ihre 17-jährige Tochter. Ein Auto hatte den Kleinwagen der beiden Frauen am Montagabend gerammt. Die Insassen des Autos, mit dem der Unfall verursacht wurde, seien danach zu Fuß geflüchtet. "Nach ersten Zeugenaussagen soll die Fahrerin oder der Fahrer des BMW sich an einem illegalen Fahrzeugrennen beteiligt haben", schrieb die Polizei. An dem Rennen sollen demnach noch zwei weitere Autos teilgenommen haben, deren Fahrer flohen.

Der Kleinwagen der Frauen wurde durch den Zusammenstoß auf die Seite gekippt. Die Mutter musste wiederbelebt werden, bevor sie zusammen mit ihrer Tochter ins Krankenhaus gebracht wurde. Insgesamt wurden acht Autos beschädigt. Die Polizei sucht weitere Zeugen des mutmaßlichen Rennens und des Unfalls.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0