Mann (77) stirbt nach Verkehrsunfall in Berlin-Spandau

Berlin - Eine 77-Jährige hat einen Fußgänger an einer Ampelkreuzung in Berlin-Spandau mit ihrem Wagen erfasst.

Ein 77-jähriger Mann ist bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Spandau gestorben. (Symbolfoto)
Ein 77-jähriger Mann ist bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Spandau gestorben. (Symbolfoto)  © 123rf/Claudia Nass

Nach bisherigem Erkenntnisstand war die Frau am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr auf der Straße Am Juliusturm auf der rechten Fahrspur unterwegs.

An der Kreuzung zur Carl-Schurz-Straße erfasste sie mit ihrem Mercedes einen gleichaltrigen Fußgänger, der zu diesem Zeitpunkt die Straße überquerte. 

Durch den Zusammenprall erlitt der Mann schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er am Nachmittag verstarb, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Die Polizei ermittle noch, wie die Ampel der Kreuzung Am Juliusturm Ecke Carl-Schurz-Straße im Moment des Unfalls geschaltet gewesen sei, sagte ein Sprecher.

Ein Seelsorger betreute zwei Zeugen, die den Unfall gesehen hatten. Ein weiterer Zeuge wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben.

Die Straße Am Juliusturm war zwischen Falkenseer Platz und Breite Straße vorübergehend gesperrt. Die Ermittlung der genauen Unfallursache dauert noch an.

Titelfoto: 123rf/Claudia Nass

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0