Schock nach Autounfall: Hochschwangere muss ins Krankenhaus

Berlin - Nach einem Unfall in Berlin-Spandau ist eine hochschwangere Autofahrerin mit Schmerzen am Bauch und Schwindelgefühl ins Krankenhaus gebracht worden.

Am Sonntagabend ist eine hochschwangere Autofahrerin nach einem Unfall in Berlin-Spandau mit Schmerzen am Bauch ins Krankenhaus gebracht worden. (Symbolfoto)
Am Sonntagabend ist eine hochschwangere Autofahrerin nach einem Unfall in Berlin-Spandau mit Schmerzen am Bauch ins Krankenhaus gebracht worden. (Symbolfoto)  © Boris Roessler/dpa

Die im neunten Monat schwangere 35-Jährige sei gegen 18.45 Uhr von einem Parkplatz im Ortsteil Hakenfelde auf die Rauchstraße eingebogen. Dabei sei ihr Wagen mit einem anderen Auto kollidiert, teilte die Polizei am Montag mit.

Dessen 61 Jahre alter Fahrer wurde mit Verletzungen an Kopf und Schulter ebenfalls in eine Klinik gebracht.

Mit im Auto der Frau saßen ihr gleichaltriger Mann und ihre beiden Töchter im Alter von vier und acht Jahren sowie eine Siebenjährige.

Berlin: Hungern fürs Klima: Evangelische Kirche ruft zum Abbruch auf
Berlin Lokal Hungern fürs Klima: Evangelische Kirche ruft zum Abbruch auf

Mann und Töchter seien unverletzt geblieben, die Siebenjährige mit leichten Schnittverletzungen an der Hand ambulant versorgt worden, hieß es.

Die Rauchstraße musste für die Unfallaufnahme am Sonntagabend für fast zwei Stunden gesperrt werden.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Berlin Unfall: