Zwei Verletzte bei Smart-Unfall, ein kleiner Vierbeiner bleibt unversehrt

Havelland – Ein Smart verunglückte in Brandenburg. Fahrer und Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt.

Ein Smart verunglückte. Die beiden Insassen wurden verletzt.
Ein Smart verunglückte. Die beiden Insassen wurden verletzt.  © Julian Stähle

Am Freitag kam es zu einem Verkehrsunfall im Landkreis Havelland. Die Ursache ist bisher unbekannt.

Fest steht, dass im nahe Brandenburg an der Havel gelegenen Milower Land auf der Ortsverbindung L96 Knoblauch ein Smart gegen einen am Straßenrand befindlichen Baum krachte.

Die Vorderseite des Fahrzeugs wurde stark beschädigt. Die beiden menschlichen Insassen wurden bei dem Aufprall verletzt und von herbeigerufenen Rettungskräften aus dem verunfallten Wagen gerettet und versorgt.

Der Hund blieb unversehrt

Ein Hund wurde ebenfalls gerettet.
Ein Hund wurde ebenfalls gerettet.  © Julian Stähle

Es war in dem kleinen Auto noch ein weiterer Insasse, nämlich ein kleiner Hund. Auch er wurde erfolgreich herausgeholt. Im Gegensatz zu seinen humanen Mitfahrern kam der Welpe ohne Blessuren davon, erlebte wohl aber den Schock seines noch jungen Lebens.

Ein freundlicher Mitarbeiter der Feuerwehr kümmerte sich fürsorglich um ihn. Der süße Wauzi wurde an das Tierheim in Rathenow übergeben.

Die Ortsverbindung L96 zwischen Knoblauch und Bensdorf wurde durch die Feuerwehr voll gesperrt. Unglücklicherweise soll sich im Zuge der Absperrmaßnahmen noch ein Auffahrunfall ergeben haben.

Der Fahrer eines Lastkraftwagens habe offenbar das Stauende zu spät bemerkt und sei einem Auto aufgefahren. Dabei soll aber niemand verletzt worden sein.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0