Auto kracht in Stauende auf A113: Zwei Verletzte!

Berlin - Schwerer Auffahrunfall auf der A113: Auf Höhe Stubenrauchstraße ist ein 23-Jähriger mit seinem VW Polo am Dienstagabend gegen 22.15 Uhr in ein Stauende gekracht.

Ein Autofahrer ist auf der A113 in ein Stauende gekracht.
Ein Autofahrer ist auf der A113 in ein Stauende gekracht.  © Morris Pudwell

Obwohl die Autofahrer bereits weit vor der Unfallstelle durch eine Lichtzeichenanlage auf eine Baustelle vorbereitet werden, an welcher die Reduzierung der Fahrstreifen von drei auf einen droht, schien der Fahrer den Stau nicht zu erwarten.

Wie die Polizei mitteilte, krachte er zunächst in einen Toyota, welcher gegen die Leitplanke geschleudert wurde, und prallte anschließend gegen einen Mercedes.

Der 23-Jährige sowie der 48 Jahre alte Toyota-Fahrer kamen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der 22 Jahre alte Mercedes-Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Mehrere Autos wurden beschädigt.
Mehrere Autos wurden beschädigt.  © Morris Pudwell

Die A113 wurde für die Räumungsarbeiten stadtauswärts für mindestens eine Stunde gesperrt.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0