Unfall in Neukölln: Autofahrer will rückwärts einparken und stürzt in Kanal

Berlin - Ein Auto ist in den Neuköllner Schifffahrtskanal in Berlin gestürzt und musste von einem Kran und Tauchern geborgen werden.

Einsatzkräfte versuchen, an das Auto im Neuköllner Schifffahrtskanal heranzukommen.
Einsatzkräfte versuchen, an das Auto im Neuköllner Schifffahrtskanal heranzukommen.  © Dominik Totaro

Nach ersten Erkenntnissen befreite sich der Fahrer am Donnerstag selbstständig aus dem Wagen und schwamm an Land, wie ein Sprecher der Feuerwehr weiter mitteilte.

Er wurde demnach vorsorglich in eine Klinik gebracht. Bislang sei nicht bekannt, dass weitere Menschen an dem Unfall beteiligt gewesen seien.

Nach erstem Kenntnisstand wollte der Autofahrer rückwärts einparken und durchbrach dabei einen Absperrzaun.

Weil das Auto bis zur Mitte des Kanals gelangt sei, sei es schwierig gewesen, an das Fahrzeug heranzukommen, so der Sprecher.

Auf Twitter meldete die Feuerwehr, 50 Kräfte seien im Einsatz.

Titelfoto: Dominik Totaro

Mehr zum Thema Berlin Unfall: