VW kracht in Poller und verkeilt sich

Berlin - Weil der Fahrer eines polnischen VW Polo kurz auf das Navi schaute, krachte es. Die sogenannte "Protected Bike Lane" auf der Karl-Marx-Straße in Neukölln wurde ihm zum Verhängnis.

Der Wagen begrub zwei Poller unter sich.
Der Wagen begrub zwei Poller unter sich.  © Morris Pudwell

Der Kleinwagen krachte am Sonntagabend gegen 23 Uhr gegen zwei massive Poller und verkeilte sich. 

Ein Poller, der direkt unter dem Fahrzeug begraben war, sorgte dafür, dass die alarmierte Feuerwehr den Wagen nicht einfach beiseite ziehen konnte. 

Erst nach über eineinhalb Stunden konnte die Feuerwehr das Auto aus der festgefahrenen Lage zu befreien.

Der Fahrer und mehrere Insassen blieben bei dem Aufprall unverletzt. Am VW Polo entstand jedoch ein hoher Sachschaden.

Feuerwehrleute betrachten den Unfallschaden.
Feuerwehrleute betrachten den Unfallschaden.  © Morris Pudwell

Erst vergangenes Jahr wurde die "Protected Bike Lane" eröffnet und wurde seitdem schon vielen Autofahrern zum Verhängnis. Immer wieder kracht es.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0