Zusammenstoß zwischen Suzuki und VW: Beide Fahrer schwer verletzt

Berlin - In Marienfelde hat es zwischen einem Motorradfahrer und einem VW. Beide Männer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Nach dem schlimmen Zusammenstoß zwischen Suzuki und VW kümmerten sich die Rettungskräfte um die beiden schwer verletzten Fahrer.
Nach dem schlimmen Zusammenstoß zwischen Suzuki und VW kümmerten sich die Rettungskräfte um die beiden schwer verletzten Fahrer.  © Morris Pudwell

Laut Polizei fuhr ein 29-Jähriger am späten Freitagabend mit seiner Suzuki auf der Motzener Straße.

Um circa 23.15 Uhr kam er gerade vom Nahmitzer Damm, als er in Richtung Sperenberger Straße unterwegs war.

Aus eine Grundstückseinfahrt fuhr ein VW, der auf die Motzener Straße in Richtung Nahmitzer Damm abbiegen wollte.

Berlin: Klima-Protest in Berlin: Aktivisten brechen Hungerstreik ab
Berlin Lokal Klima-Protest in Berlin: Aktivisten brechen Hungerstreik ab

Weder der Motorradfahrer noch der 20-jährige Fahrer des VWs konnten die Kollison verhindern. Nachdem das Auto den Suzuki-Fahrer erfasste, stürzte dieser zu Boden. Er erlitt schwere Verletzungen am ganzen Körper.

Beim Zusammenprall wurde der VW-Fahrer in seinem Auto eingeklemmt. Er erlitt schwere Verletzungen am Arm.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten die beiden Verletzten und brachten sie in ein Krankenhaus. Dort wurden der 29-jährige Motorradfahrer und der 20-jährige Autofahrer stationär aufgenommen, weil die Verletzungen zu schwer waren.

Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 4 (Süd) ermittelt nun in diesem Fall.

Wegen des Unfalls war die Motzener Straße für circa eine Stunde voll gesperrt.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall: