Nach Andersson-Weggang: Liverpool-Stürmer Awoniyi kommt zur Leihe zu Union Berlin

Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat sich mit dem 23 Jahre alten Stürmer Taiwo Awoniyi verstärkt.

Taiwo Awoniyi (23) führt im Trikot des FSV Frankfurt den Ball. (Archivbild)
Taiwo Awoniyi (23) führt im Trikot des FSV Frankfurt den Ball. (Archivbild)  © Daniel Reinhardt/dpa

Wie der Fußball-Bundesligist am Samstag nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Augsburg mitteilte, wurde der Nigerianer vom englischen Meister FC Liverpool ausgeliehen. 

In der vergangenen Spielzeit war der Stoßstürmer an den Ligakonkurrenten FSV Mainz 05 verliehen. "Ich freue mich auf eine neue Station und die Aufgabe beim 1. FC Union Berlin", sagte Awoniyi.

Die Eisernen hatten unter der Woche Stürmer Sebastian Andersson (29) an den 1. FC Köln abgegeben. Außerdem sollen die Berliner großes Interesse an Philipp Hofmann (27) vom Zweitligisten Karlsruher SC haben. 

Bislang ist sich der Bundesligist mit dem KSC aber nicht über eine Ablösesumme einig geworden. "Momentan passt es nur für Union und Philipp, aber nicht für den KSC. 

Dementsprechend bleibt Philipp - Stand heute - beim KSC", sagte KSC-Sportchef Oliver Kreuzer (54) am Samstag bei Sky. Wenige Stunden später folgte die Vollzugsmeldung mit Awoniyi.

"Taiwo ist ein hoch veranlagter Spieler, der die Bundesliga bereits kennt", sagte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert (47). "Er war schon in mehreren Ländern aktiv und wird sich sicher auch in unserer Mannschaft schnell zurechtfinden."

Weiter: "Mit seiner körperlichen Robustheit, seinem Teamgeist und seinem Zug zum Tor soll er unser Angriffsspiel variabler machen und das Offensivspiel weiter beleben."

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0