Verfolgungsjagd in Köpenick endet beinahe im Fluss

Berlin - Für den Fahrer eines Ford Focus hätte der Dienstagabend beinahe feucht-fröhlich in der Müggelspree geendet.

Am Dienstagabend endete in Berlin-Köpenick eine Verfolgungsjagd mit der Polizei für den Fahrer eines Ford Focus an einer Parkbank, kurz vor der Müggelspree.
Am Dienstagabend endete in Berlin-Köpenick eine Verfolgungsjagd mit der Polizei für den Fahrer eines Ford Focus an einer Parkbank, kurz vor der Müggelspree.  © Morris Pudwell

Zuvor lieferte sich der Ford eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Einer Streife war das Auto in Berlin-Köpenick aufgefallen, weil es mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs war, die nur mit Klebeband befestigt gewesen sind.

Zeugen sagten aus, dass der Ford gegen 21 Uhr in die Sternallee in eine ruhige Wohngegend raste. Die Fahrt endete allerdings in einer Sackgasse. Der Fahrer versuchte das Auto zwar noch zu bremsen, sprang dann jedoch aus dem noch rollenden Fahrzeug und rannte davon. 

In der Folge rammte der Wagen einen Poller sowie eine Parkbank und kam schließlich wenige Zentimeter vor einem Metallgeländer zum Stehen, das als Abgrenzung zur Müggelspree dient.

Während der Fahrer unerkannt flüchten konnte, wurden zwei weitere Insassen im Alter von 18 und 19 Jahren kurzzeitig von der Polizei festgenommen. Nach der Feststellung ihrer Personalien wurden sie wieder freigelassen.

Auch wenn die wilde Fahrt schließlich nicht im Fluss endete, feucht-fröhlich schien der Abend im Ford allemal gewesen zu sein, denn das Auto roch stark nach Alkohol. Im Innenraum wurden zudem jede Menge Flaschen von alkoholischen Getränken vorgefunden, die teilweise bereits geleert waren. Neben dem Fahrersitz stand eine Dose Whisky-Cola.

Der Innenraum des Ford Focus mit einer Dose Whisky-Cola im Getränkehalter neben dem Fahrersitz. Im Bereich der Rückbank befanden sich weitere Flaschen alkoholischer Getränke.
Der Innenraum des Ford Focus mit einer Dose Whisky-Cola im Getränkehalter neben dem Fahrersitz. Im Bereich der Rückbank befanden sich weitere Flaschen alkoholischer Getränke.  © Morris Pudwell

Ein Abschleppunternehmen wurde zur Bergung des Ford Focus angefordert. Der Wagen wurde als Beweismaterial sichergestellt. Die Fahndung nach dem flüchtigen Fahrer läuft.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0