Von Passantin informiert: Busfahrer verletzt Mann schwer ohne es zu wissen

Berlin – Ein Fußgänger erlitt am Donnerstagmittag schwere Verletzungen bei einem Verkehrsunfall in Friedenau.

Ein Bus streifte einen alten Mann beim Wenden. (Symbolbild)
Ein Bus streifte einen alten Mann beim Wenden. (Symbolbild)  © Gestur Leo Gislason / 123RF

Nach bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen war gegen 13.30 Uhr ein Bus der BVG der Linie 181 auf der Bundesallee aus Richtung Walther-Schreiber-Platz in Richtung Friedrich-Wilhelm-Platz unterwegs.

An der Einmündung Lefèvrestraße wendete der 59-jährige Busfahrer den Bus und fuhr bis zur Haltestelle vor dem Schlossstraßenzentrum, wo ihn eine Passantin ansprach.

Diese teilte ihm mit, dass er beim Wendevorgang mit dem Heck des Busses einen Fußgänger gestreift haben soll. Zeugenaussagen zufolge, soll der 82-Jährige an der Fußgängerampel in Höhe der Einmündung gestanden haben, um auf Grün zu warten, als ihn das Heck des Busses getroffen haben und er daraufhin zu Boden gestürzt sein soll.

Alarmierte Rettungskräfte brachten den Senior mit Beckenverletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. 

Die weiteren Ermittlungen führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.

Der Mann wurde dabei verletzt. (Symbolbild)
Der Mann wurde dabei verletzt. (Symbolbild)  © Detlef Voigt / 123RF

Titelfoto: Gestur Leo Gislason / 123RF

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0