Wegen Corona: Frank Zander sagt Weihnachtsfeier für Bedürftige ab

Berlin - Wegen Corona: Der Berliner Entertainer Frank Zander (78) hat die Notbremse gezogen und seine diesjährige Weihnachtsfeier für Obdachlose und Bedürftige abgesagt.

Frank Zander (78, r.) serviert im Jahr 2018 im Hotel Estrel beim traditionellen Weihnachtsessen für Menschen von der Straße Gänsebraten für seine Gäste. 2020 muss er das Fest aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen lassen. (Archivfoto)
Frank Zander (78, r.) serviert im Jahr 2018 im Hotel Estrel beim traditionellen Weihnachtsessen für Menschen von der Straße Gänsebraten für seine Gäste. 2020 muss er das Fest aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen lassen. (Archivfoto)  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

"Als Veranstalter trage ich eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Gästen, Helfern und Partnern", schrieb Zander am Mittwoch bei Facebook.

"Dieser Verantwortung kann ich aber guten Gewissens nicht mehr nachkommen, da unsere Gäste leider alle in die sogenannte Risikogruppe fallen."

Die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen seien für ihn und das Team nicht umsetzbar. Zuerst hatte die "B.Z." online darüber berichtet.

Es wäre bereits Zanders 26. Weihnachtsfeier für Bedürftige gewesen. Er lädt traditionell Tausende Obdachlose zum Gänse-Essen in das Berliner Hotel "Estrel" ein, Prominente helfen als Kellner und beim Servieren.

Noch Ende September hatte das Berliner Ur-Gestein in einem Interview mit Barbara Schöneberger (46) angekündigt, das alljährliche Weihnachtsfest unbedingt stattfinden lassen zu wollen.

Alternativ wolle er nun dieses Jahr ein anderes Projekt für die gute Sache unterstützen: den Berliner-Foodtruck, der täglich etwa 150 warme Mahlzeiten an Bedürftige verteile.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0