Milchige Gläser endlich wieder glänzen lassen: Was hilft gegen Glaskorrosion?

Ist es nicht äußerst ärgerlich, wenn die Gläser nach dem Spülen immer noch nicht sauber aussehen? Bei dem weißen Schleier auf milchigen Gläsern handelt es sich meist um Kalkablagerungen, die mit den richtigen Mitteln beseitigt werden können.

Kalkablagerungen auf Gläsern sind nicht gesundheitsschädlich, sehen jedoch unschön aus.
Kalkablagerungen auf Gläsern sind nicht gesundheitsschädlich, sehen jedoch unschön aus.  © 123rf/petrsvoboda91

Immer wieder kommt es vor, dass man einige Gläser beim Abwasch nicht mehr richtig strahlend sauber bekommt. Sie sehen trüb aus, haben weiße Flecken oder Schleier bzw. Schlieren. Sie sind irgendwie milchig, wie man es umgangssprachlich bezeichnet.

Dabei sind die Gläser nicht wirklich verschmutzt und müssen deshalb auch nicht ausgetauscht bzw. entsorgt werden.

Wenn man weiß, was man bei der Reinigung beachten sollte und ein paar einfache Maßnahmen umsetzt, lassen sich milchige Gläser meistens wieder richtig zum Glänzen bringen.

Warum Gläser trüb werden und wie man sie wieder klar werden lässt, erfährst Du in diesem Haushaltsratgeber.

Weitere Ratgeber gibt es übrigens auf der Themenseite "Entkalken".

Mit diesen Hausmitteln werden "blinde" Gläser wieder klar

Um den trüben, unschönen Überzug auf Gläsern zu entfernen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ist das Glas durch Korrosion matt geworden, wirken diese Methoden jedoch nur begrenzt.

1. Essig-Salz-Gemisch gegen Glaskorrosion

Zuerst werden so viel Salz und etwas Essig miteinander vermischt, dass sich eine gelartige Konsistenz ergibt. Mit dieser Mischung wird das Glas eingerieben und dann ein paar Minuten stehen gelassen, damit das Gemisch einwirken kann. Anschließend wird das Glas mit warmem Wasser abgespült und abgetrocknet.

2. Essig- oder Zitronensäure gegen milchige Gläser

Hierbei wird ein Spritzer der Essig- oder Zitronensäure in heißes Wasser gegeben. Die zu reinigenden Gläser sollen nun für etwa eine halbe Stunde kopfüber in dem Wasser stehen. Danach werden sie gründlich abgespült und abgetrocknet.

3. Gebissreiniger-Tabs helfen gegen trübe Gläser

Bei dieser Methode wird ein Tab in warmem Wasser aufgelöst. Mit einem Reinigungstuch, das in die Lösung eingetaucht wird, werden die milchigen Gläser poliert. Danach werden sie wieder gründlich abgespült und trocken poliert.

Es müssen nicht immer die teuren und vermeintlich besseren Reinigungstabs verwendet werden. Oft erzielt man auch mit einfachen Hausmitteln einen klaren Effekt.
Es müssen nicht immer die teuren und vermeintlich besseren Reinigungstabs verwendet werden. Oft erzielt man auch mit einfachen Hausmitteln einen klaren Effekt.  © 123rf/seksanwangjaisuk

4. Mit rohen Kartoffeln gegen Glaskorrosion vorgehen

Zuerst wird die rohe Kartoffel geschält und in Stücke geschnitten. Die Oberfläche einer Kartoffelscheibe wird danach mit etwas Essig beträufelt. Anschließend kann damit das trübe Glas eingerieben werden. Die behandelten Gläser werden noch mit warmem Wasser abgespült und trocken poliert.

5. Salmiakgeist gegen blinde Gläser

Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Ammoniak und Wasser, die als Alleskönner unter den Reinigungsmitteln gilt. Dazu werden milchige Gläser in warmes Wasser gestellt, ein Schuss Salmiakgeist hinzugegeben und das Ganze einwirken gelassen. Anschließend müssen die Gläser gründlich mit klarem Wasser gespült und abgetrocknet werden.

Das Ammoniakwasser hat allerdings einen stechenden Geruch und kann die Schleimhäute reizen. Deshalb sollte ein Hautkontakt vermieden und bei der Anwendung Handschuhe getragen werden.

6. Salzwasser hilft gegen milchige Gläser

Mit kochendem Salzwasser kann man ebenso versuchen, die trüben Gläser wieder klar werden zu lassen. Ein Versuch wäre in diesem Fall auch die Zugabe von zermahlenen Eierschalen. Die Gläser einfach ein paar Minuten kopfüber in dem Salzwasser stehen lassen, abspülen und abtrocknen.

Übrigens: Bei noch frischen und nur leichten Kalkablagerungen genügt es manchmal schon, das Glas direkt nach dem Spülen mit einem Baumwoll- oder Mikrofasertuch nachzupolieren.

Milchige Gläser: Warum werden Gläser trüb?

Grundsätzlich verlieren manche Gläser aus zwei Gründen ihren Glanz.

1. Glaskorrosion

Bei der Glaskorrosion bilden sich winzig kleine Risse oder Kratzer auf der Glasoberfläche und rauen diese auf. Dadurch wirkt das Glas nicht mehr klar, sondern bekommt den typischen milchigen Schleier.

Faktoren, die eine Glaskorrosion beeinflussen, sind unter anderem:

  • eine schlechte Glasqualität
  • die Art und Temperatur der Flüssigkeiten, mit denen das Glas in Kontakt kommt

Ist die Korrosion schon zu weit fortgeschritten, lässt sich die Trübung meist nicht mehr entfernen. Einen Versuch, die Gläser mit den beschriebenen Methoden wieder auf Vordermann zu bringen, wäre es dennoch wert.

2. Kalkablagerungen

Kalkablagerungen auf Gläsern entstehen durch häufigen Kontakt mit kalkhaltigem Wasser. Dabei setzen sich kleinste Teilchen auf der Glasoberfläche ab und hinterlassen weiße Schlieren und Flecken.

Gründe für verkalkte Gläser sind:

  • zu hartes Wasser
  • zu wenig Salz
  • die falsche Dosierung der Reinigungsmittel
Nur solche Gläser, die für die Spülmaschine geeignet sind, sollten auch darin gereinigt werden.
Nur solche Gläser, die für die Spülmaschine geeignet sind, sollten auch darin gereinigt werden.  © 123RF/tommaso79

Glaskorrosion vorbeugen

  • Der Kalkgehalt im Wasser variiert vielerorts. Deshalb sollte der Geschirrspüler auf den regionalen Wasserhärtegrad angepasst sein. Den Härtegrad des Wassers kann man bei örtlichen Stadtwerken erfragen.
  • Nicht nur die Auswahl milder Reiniger, sondern auch die richtige Dosierung der Spülmittel kann Kalkablagerungen verhindern. Tabs können hilfreich sein, da hier die jeweilige Menge bereits vorgegeben ist.
  • Der Wasserenthärter benötigt ausreichend Salz, um wirkungsvoll zu sein.
  • Beim Kauf der Gläser sollte darauf geachtet werden, dass diese spülmaschinenfest sind.
  • Sinnvoll ist es auch, die Gläser keinen hohen Temperaturen auszusetzen. Für Heißgetränke können spezielle Teegläser oder Tassen verwendet werden.
  • Grundsätzlich sollten Gläser sorgsam behandelt und Kratzer sowie andere Beschädigungen vermieden werden. In der Spülmaschine ist es daher ratsam, die Gläser mit genügend Abstand zueinander zu stellen.

Milchige Gläser aus der Spülmaschine

  • Gläser sollten nach dem Spülmaschinengang möglichst bald dem Geschirrspüler entnommen und getrocknet werden.
  • Kalk kann sich im Laufe der Zeit auch im Geschirrspüler selbst absetzen und somit zu milchigen Gläsern führen. Deshalb sollte man seine Spülmaschine entkalken - und zwar regelmäßig.

Fazit:

Leitungswasser enthält immer eine gewisse Menge an Kalk, der sich mit der Zeit auf Gläsern absetzen kann und sie milchig aussehen lässt. Mit einfachen Hausmitteln wie Essig oder Salz kann man den Gläsern aber meistens wieder zu früherer Klarheit verhelfen.

Titelfoto: 123rf/petrsvoboda91

Mehr zum Thema: