150 Millionen Euro wert! LKA stellt größten Kokain-Fund Sachsens sicher

Mittelsachsen - Es ist der größte Kokain-Fund, den es jemals in Sachsen gegeben hat! Wie das Landeskriminalamt erklärte, wurden in einer Großlieferung Rohrzucker insgesamt 700 Kilogramm des Rauschgifts gefunden.

Spektakulärer Drogen-Fund in Sachsen! In einer Rohrzucker-Lieferung wurden insgesamt 700 Kilogramm Kokain gefunden. Hier werden die sichergestellten Drogen von einem LKA-Mitarbeiter gestapelt.
Spektakulärer Drogen-Fund in Sachsen! In einer Rohrzucker-Lieferung wurden insgesamt 700 Kilogramm Kokain gefunden. Hier werden die sichergestellten Drogen von einem LKA-Mitarbeiter gestapelt.  © LKA Sachsen

Mitarbeiter eines Lebensmittelbetriebes aus dem Landkreis Mittelsachsen seien auf die merkwürdigen Pakete gestoßen, die sich mit einem Gesamtgewicht von beinahe einer Tonne auf einen Marktwert von sage und schreibe 150 Millionen Euro summieren.

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat ein Ermittlungsverfahren gegen die bislang unbekannten Täter eingeleitet. So soll nun geklärt werden, ob die 700 Kilogramm Kokain tatsächlich nach Sachsen geliefert werden sollten und wer die eigentlichen Adressaten waren. Ein Anfangsverdacht gegen die Firma besteht nicht.

Sonja Penzel (50), Präsidentin des LKA Sachsen, erklärte: "Die Sicherstellung derart großer Mengen hat erheblichen Einfluss auf den gesamten Betäubungsmittelmarkt. Schwerpunkt der Ermittlungen ist die Aufklärung der Hintergründe, Lieferwege und generellen Zusammenhänge."

Und weiter: "Die Sicherstellung ist daher nur der erste Schritt umfangreicher weiterer Maßnahmen."

Titelfoto: LKA Sachsen

Mehr zum Thema Chemnitz: