Antifa fordert Erhalt der KZ-Villa in Frankenberg

Frankenberg - Nächtlicher Besuch im KZ: Eine Gruppe Antifa-Aktivisten stieg über den Zaun des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenburg in Frankenberg und hisste ein Banner "Kommandanten Villa erhalten" am Zentralgebäude.

Aktivisten besetzten kurzzeitig das KZ Sachsenburg und hissten ein Banner zum Erhalt der Kommandantenvilla.
Aktivisten besetzten kurzzeitig das KZ Sachsenburg und hissten ein Banner zum Erhalt der Kommandantenvilla.  © privat

Die Villa steht seit 1990 leer und verfällt.

Die Stadt Frankenberg möchte das Gebäude abreißen.

Dagegen wehrt sich nicht nur die "Geschichtswerkstatt Sachsenburg", sondern auch eine Antifa-Gruppe.

Chemnitz: Chemnitzer LEGO-Sammler erfüllt sich Traum vom eigenen Laden
Chemnitz Kultur & Leute Chemnitzer LEGO-Sammler erfüllt sich Traum vom eigenen Laden

In einer Mitteilung schreibt sie: "Wir fordern von der Stadt, der historischen Verantwortung gerecht zu werden."

Das KZ wurde 1933 eingerichtet. Bis 1937 waren rund 10.000 Menschen inhaftiert.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Chemnitz: