Brand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr rettet Katze

Lichtenau - Feuerwehreinsatz in Lichtenau: Am Sonntagnachmittag ist es in einem Mehrfamilienhaus zu einem Dachstuhlbrand gekommen.

Die Feuerwehr konnte noch eine Katze aus dem Haus retten.
Die Feuerwehr konnte noch eine Katze aus dem Haus retten.  © Erik Hoffmann

Das Feuer war gegen 14 Uhr in einem Haus in der Bahnhofstraße im Ortsteil Oberlichtenau ausgebrochen.

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen und den Bewohnern gelang es, das Haus rechtzeitig zu verlassen.

Nur eine Katze, die nach einem Sprung aus dem Fenster wieder in das Haus gerannt war, musste von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden.

Nach ersten Informationen gab es keine Verletzten.

Was den Brand ausgelöst hat, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen dazu laufen. Zum entstandenen Schaden liegen noch keine Angaben vor.

Update, 1.3.: Wie die Polizei am Montag mitteilt, ist das Wohnhaus derzeit nicht bewohnbar. Der Schaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Nach ersten Erkenntnissen der Brandursachenermittler wird von vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen

Am Sonntagnachmittag hat es in einem Mehrfamilienhaus in Oberlichtenau gebrannt.
Am Sonntagnachmittag hat es in einem Mehrfamilienhaus in Oberlichtenau gebrannt.  © Erik Hoffmann

Die Feuerwehren aus Oberlichtenau, Garnsdorf, Auerswalde, Ottendorf und Frankenberg waren mit insgesamt 62 Kameraden im Einsatz.

Titelfoto: Erik Hoffmann

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0