Brühl kreativ: Stadtteilfest mit Begegnungstisch, Graffiti-Galerie und Lichtfest

Chemnitz - Mit dem "Brühl Kiez" startete gestern das wohl kreativste Stadtteilfest in Chemnitz. Für die kommenden zwei Wochen hat sich das Viertel rund um den zunehmend angesagten Boulevard etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Mitveranstalter Marcus Bauerschmid (37) vom Fleischladen, Lars Löser (35) vom "Direkt vom Feld Laden" und Suse Heidler (30) vom Cafe Dreamers.
Mitveranstalter Marcus Bauerschmid (37) vom Fleischladen, Lars Löser (35) vom "Direkt vom Feld Laden" und Suse Heidler (30) vom Cafe Dreamers.  © Uwe Meinhold

"Früher wollten wir den Brühl beleben, jetzt wollen wie den Brühl erleben", sagt Veranstalter Guido Günther. Mit Aktionen wie Stromkasten-Graffiti, Konzerten, Kreativmarkt und Lichtfest ist bis zum 21. September so Einiges los. "Der Brühl feiert sich selbst."

Highlight: Das große Brühl-Dinner unter dem Motto "Zuhause schmeckt's am besten". Das Ziel: 150 Gäste und eine Tafel, die sich über den ganzen Boulevard zieht. "Wir wollen die Leute auf die Straße locken und zusammenbringen", sagt Susann Heidler (30) vom "Dreamers Coffee & Wholefood".

Das Café wird gemeinsam mit dem "Schalom", dem "Fleichladen" und "Direkt vom Feld" ein 3-Gänge-Menü auftischen. "Essen verbindet die Menschen. Leute die sich gar nicht kennen, können ins Gespräch kommen."

Chemnitz: Maislabyrinth, Biermarkt und die kleine Hexe: In Chemnitz und Umgebung gibt es wieder viel zu erleben
Chemnitz Kultur & Leute Maislabyrinth, Biermarkt und die kleine Hexe: In Chemnitz und Umgebung gibt es wieder viel zu erleben

Geschirr sollte mitgebracht werden, eigene Getränke sind erlaubt. Tickets für das Freiluft-Dinner am 14. September gibt's für 35 Euro im Vorverkauf. Los geht's 18 Uhr.

Weitere Infos unter www.brühl-boulevard.de.

Veranstalter Guido Günther von der "Rebel Art"-Galerie will mit dem Stadtteilfest "Brühl Kiez" das Viertel feiern.
Veranstalter Guido Günther von der "Rebel Art"-Galerie will mit dem Stadtteilfest "Brühl Kiez" das Viertel feiern.  © Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz: