Wirbel um (zu) frühe Impfung: Hat sich die Chemnitzer Behindertenschule vorgedrängelt?

Chemnitz - Aufregung in Chemnitz: Lehrer und Schüler der Behindertenschule TerraNova-Campus wurden bereits im Februar gegen Corona geimpft. Impf-Vordrängler oder kluge Entscheidung?

Begehrte Spritzen: An der Impfung in der TerraNova-Schule gibt es Kritik.
Begehrte Spritzen: An der Impfung in der TerraNova-Schule gibt es Kritik.  © Sven Hoppe/dpa

Am 8. Februar rückte das mobile Impfteam des ASB in der Heinrich-Schütz-Straße an.

In der Turnhalle bekamen 60 Lehrer, Erzieher und Therapeuten sowie 77 Schüler ab 16 ihren Corona-Schutz von BionTech. Die zweite Impfung war am 1. März.

Die Aktion hatte Schulleiterin Annett Goerlitz (56) beim DRK Sachsen eingefädelt: "Wir sind auch eine Pflegeeinrichtung für Schwer- und Mehrfachbehinderte. Diese Impfung war richtig."

Dem stimmt Schulelternrats-Vorsitzender Matthias Moser (53) zu: "Wir hatten bei jedem Corona-Test positive Lehrer und Kinder. Der Zustand war unzumutbar."

SPD: "War das Vordrängeln oder clevere Auslegung der Reihenfolge?"

Das Sozialministerium von Petra Köpping (62, SPD) will den Impf-Fall prüfen.
Das Sozialministerium von Petra Köpping (62, SPD) will den Impf-Fall prüfen.  © Sebastian Kahnert/dpa

Eine Sprecherin von Sozialministerin Petra Köpping (62, SPD) sagte eine Prüfung des Falls zu. "In der Regel können Menschen in Pflegeeinrichtungen geimpft werden."

DRK-Sprecher Kai Kranich (39): "Es gab die Anfrage der Schule. Dann haben wir geimpft."

Stadtrat Maik Otto (43, SPD) findet die Aktion "menschlich nachvollziehbar", weiß aber nicht: "War das Vordrängeln oder clevere Auslegung der Reihenfolge?"

Hans-Joachim Siegel (77, Linke) stellt sich hinter die Schule: "Mich ärgert, dass Behinderte in der ersten Prioritätenliste vergessen wurden."

Maik Otto (43, SPD): "Vordrängeln oder clevere Auslegung der Impf-Reihenfolge?"
Maik Otto (43, SPD): "Vordrängeln oder clevere Auslegung der Impf-Reihenfolge?"  © Uwe Meinhold
Nico Köhler (45, AfD): "Versagen des Staates."
Nico Köhler (45, AfD): "Versagen des Staates."  © Ralph Kunz
Schulleiterin Annett Goerlitz (56) hatte sich um die Impfung bemüht.
Schulleiterin Annett Goerlitz (56) hatte sich um die Impfung bemüht.  © Sven Gleisberg
Am TerraNova-Campus in Chemnitz wurden 137 Lehrer, Betreuer und Schüler frühzeitig geimpft.
Am TerraNova-Campus in Chemnitz wurden 137 Lehrer, Betreuer und Schüler frühzeitig geimpft.  © Maik Börner

Nico Köhler (45, AfD) hingegen sieht ein Versagen des Staates: "Menschen über 60 mit Vorerkrankungen werden abgelehnt. Risikogruppen stehen hintenan."

Titelfoto: Maik Börner/Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0