Wernesgrüner schenkt Chemnitz 1800 Liter! Allerdings kein Bier

Chemnitz - Freibier? Nein - die Wernesgrüner Brauerei spendet der Stadt 1800 Liter Desinfektionsmittel! 

Sven Schulze (48, SPD, l.), Marc Kusche (46, Wernesgrüner), Jens Kreißig (51, Feuerwehr), Ralph Burghart (50, CDU), Saskia Quinge (30, Sozialamt) und Simone Maulana (55, Heim gGmbH). Die Übergabe von 1800 Litern Desinfektionsmittel fand am neuen Gerätehaus der Feuerwehr in Glösa statt.
Sven Schulze (48, SPD, l.), Marc Kusche (46, Wernesgrüner), Jens Kreißig (51, Feuerwehr), Ralph Burghart (50, CDU), Saskia Quinge (30, Sozialamt) und Simone Maulana (55, Heim gGmbH). Die Übergabe von 1800 Litern Desinfektionsmittel fand am neuen Gerätehaus der Feuerwehr in Glösa statt.  © Sven Gleisberg

Bei Bedarf wird der klare Stoff an Pflegeheime, Schulen und Kitas verteilt. Und die Feuerwehr füllt ihr Infektionsschutz-Zentrallager auf. So ist Chemnitz für eine mögliche zweite Corona-Welle gerüstet.

"Die Spende erhöht den Vorrat", erklärt Finanzbürgermeister Sven Schulze (48, SPD). Wernesgrüner-Chef Marc Kusche (46) hat noch einen Tipp: "Wer alkoholfreies Bier trinkt, hilft doppelt: der Brauerei und der Alkoholproduktion." 

Denn der Alkohol wird im Vogtland aus dem Bier gezogen und im Großbetrieb Calvatis in Ladenburg zu Desinfektionsmittel veredelt.

"Wir geben das Mittel an Heime und Sozialstationen weiter", so Simone Maulana (55) von der Heim gGmbH. 

Auch Brandamtmann Jens Kreißig (51) ist dankbar: "Die Engpässe waren massiv. Jetzt sorgen wir für Nachschub." 

Insgesamt 5000 FFP-Masken, 100.000 OP-Masken und mehr als 5000 Liter Desinfektionsmittel verteilte die Feuerwehr Chemnitz bisher.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0