Sex-Attacke auf Kinder: Polizei schnappt Entblößer im Feld

Chemnitz - Die Chemnitzer Polizei hat am Donnerstagabend einen mutmaßlichen Entblößer geschnappt. Der 44-Jährige soll im Laufe des Tages auch Kinder belästigt haben.

Die Polizei sucht Zeugen.
Die Polizei sucht Zeugen.  © Rene Ruprecht/dpa

Eine Anwohnerin (31) hatte am Donnerstag gegen 19.30 Uhr an einem Grundstück einen nackten Mann entdeckt, der offenbar sexuelle Handlungen an sich vornahm und anschließend in ein Feld flüchtete. Die Frau alarmierte daraufhin die Polizei.

Die Beamten konnten den Deutschen anhand der Personenbeschreibung in einem Feld nahe der Adelsbergstraße stellen und festnehmen. "Dabei verhielt sich der 44 - Jährige aggressiv und widersetzte sich den Beamten. Zudem stand er augenscheinlich unter Drogeneinfluss", so ein Sprecher der Polizei Chemnitz.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann offenbar bereits am Donnerstagnachmittag auffällig geworden war: In der Liddy-Ebersberger-Straße, gegen 15.35 Uhr, sowie in der Adelsbergstraße, gegen 16.20 Uhr,  soll er mehrere Kinder angesprochen haben. 

"In der Folge soll er versucht haben, die Kinder unsittlich zu berühren", teilte die Polizei am Freitag mit.

Polizei sucht Zeugen, denen der Mann aufgefallen ist

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde die vorläufige Festnahme allerdings aufgehoben. Aufgrund seines auffälligen Verhaltens kam der 44-Jährige jedoch in eine Fachklinik.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der exhibitionistischen Handlungen, des sexuellen Missbrauchs von Kindern und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, denen der Mann am Donnerstag aufgefallen ist.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Chemnitz unter Telefon 0371/3873448 zu melden.

Titelfoto: Rene Ruprecht/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0