Chemnitz oder Erzgebirge? Behörden-Wirrwarr um Landesamt

Chemnitz/Zschopau - Zieht das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) nach Zschopau oder bleibt es in Chemnitz?

Statt nach Zschopau umzuziehen, soll das LaSuV in Chemnitz bleiben.
Statt nach Zschopau umzuziehen, soll das LaSuV in Chemnitz bleiben.  © Ralph Kunz

Die Standort-Konzepte für Landesämter werden derzeit kräftig umgeplant. Das sorgt für Ärger.

Weil in Zschopau das Finanzamt schließt, sollte als Ausgleich das LASuV in den ländlichen Raum umziehen.

Fürs Erzgebirge war ein Groß-Finanzamt in Annaberg-Buchholz geplant. Auf den teuren Neubau verzichtet nun der Freistaat. Die Finanzamt-Außenstellen in Schwarzenberg und Stollberg bleiben erhalten. Die in Zschopau muss trotzdem schließen.

Chemnitz: Endlich sind die Erdbeeren reif: Hier gibt's die süßen Früchte direkt vom Feld
Chemnitz Endlich sind die Erdbeeren reif: Hier gibt's die süßen Früchte direkt vom Feld

Während das Finanzministerium mitteilte, dass "das Gebäude planmäßig für die Niederlassung des LASuV hergerichtet wird", sprach sich Verkehrsminister Martin Dulig (47, SPD) dafür aus, "dass die Niederlassung in Chemnitz bleibt".

Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß (45, CDU) wettert: "Ziel der Verwaltungsreform war, den ländlichen Raum zu stärken."

Bundestagsabgeordneter Alexander Kraus (45, CDU) fordert den Umzug nach Zschopau.
Bundestagsabgeordneter Alexander Kraus (45, CDU) fordert den Umzug nach Zschopau.  © Uwe Meinhold
Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat seinen Sitz bisher in Hilbersdorf.
Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat seinen Sitz bisher in Hilbersdorf.  © Ralph Kunz

In Chemnitz gebe es bereits überdurchschnittlich viele Arbeitsplätze in der Verwaltung. Das treffe auf Zschopau nicht zu.

Titelfoto: Ralph Kunz/Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: