600 Euro Bußgeld! Raser machen unsere Straßen unsicher

Chemnitz/Ehrenfriedersdorf - Leere Straßen, kaum Verkehr: Das nutzen Raser offenbar immer öfter aus! Am Dienstag blitzte die Polizei gleich zwei Fahrzeuge, die fast doppelt so schnell unterwegs waren, als erlaubt.

Auf der A4 bei Chemnitz wurde ein Autofahrer geblitzt, welcher deutlich zu schnell war: 600 Euro Bußgeld muss er nun zahlen (Symbolbild).
Auf der A4 bei Chemnitz wurde ein Autofahrer geblitzt, welcher deutlich zu schnell war: 600 Euro Bußgeld muss er nun zahlen (Symbolbild).  © Marc Tirl/dpa

Am späten Dienstagmorgen kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeiten der Autos auf der A4 am Chemnitzer Ortsteil Borna-Heinersdorf. 

Auf dem Autobahnabschnitt waren 100 km/h erlaubt.

Ein Autofahrer düste mit satten 191 km/h durch die Lichtschranke! 

Eine teure Angelegenheit: Der Fahrer muss mit einem Bußgeld von 600 Euro rechnen. Zusätzlich fallen zwei Punkte in Flensburg sowie drei Monate Fahrverbot an.

Insgesamt kontrollierte die Polizei am Dienstag 2955 Fahrzeuge. 

55 davon waren deutlich zu schnell und mussten ein Bußgeld zahlen.

Erst am Freitagabend raste ein Autofahrer mit 106 Sachen durch durch Altchemnitz (TAG24 berichtete)

Mit über 100 km/h durch die Ortschaft

Auch in Ehrenfriedersdorf kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeiten der Fahrzeuge. 

Dort raste ein Autofahrer mit 120 km/h durch die Ortschaft, in der maximal 50 km/h erlaubt waren. Er muss nun 480 Euro Bußgeld zahlen, bekommt zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.

Insgesamt 1645 Fahrzeuge kontrollierte die Chemnitzer Polizei in Ehrenfriedersdorf.

"66 der kontrollierten Autos waren deutlich zu schnell", teilt ein Sprecher der Polizei mit.

Titelfoto: Marc Tirl/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0