So läuft's dieses Jahr beim Chemnitzer Firmenlauf

Chemnitz - Der Chemnitzer Firmenlauf geht in diesem Jahr leider nur virtuell über die Bühne. Ursprünglich sollte das beliebte Sport-Event mit Tausenden Teilnehmern am 2. September stattfinden.

Melanie Kessler (27) von "Wohnen in Chemnitz" will auch für den virtuellen Firmenlauf trainieren.
Melanie Kessler (27) von "Wohnen in Chemnitz" will auch für den virtuellen Firmenlauf trainieren.  © Ralph Kunz

Doch wegen der Corona-Krise mussten die Veranstalter umdenken.

So funktioniert der Firmenlauf 2020: Jeder Teilnehmer hat im gesamten September Zeit, seine fünf Kilometer zu absolvieren. "Ob nach dem Feierabend im Park, am Wochenende im Wald oder in der Mittagspause auf dem Betriebsgelände gelaufen wird, ist für das Ergebnis und dessen Gültigkeit unerheblich", sagt Geschäftsführer Conrad Kebelmann (41) vom Veranstalter "Die Sportmacher".

"Auf der Startnummer, die wir zuschicken, wird sich ein QR-Code für den Ergebnisdienst befinden. Dort sollen die Läufer ihre Zeiten eintragen." 

Zudem können die Firmen Fotos und Videos mit ihren verrückten Kostümen einreichen. Diese werden alle auf sozialen Netzwerken veröffentlicht.

Melanie Kessler (27) vom Sponsor "Wohnen in Chemnitz“ will auch in diesem Jahr wieder teilnehmen.

So ein Bild wird es in diesem Jahr nicht geben: Mehr als 10 000 Menschen nahmen 2019 gemeinsam am Firmenlauf teil.
So ein Bild wird es in diesem Jahr nicht geben: Mehr als 10 000 Menschen nahmen 2019 gemeinsam am Firmenlauf teil.  © Uwe Meinhold

"Es ist schade, dass die Veranstaltung nicht wie üblich stattfinden kann. Es hat immer Spaß gemacht mit allen zusammen. Aber ich finde es cool, dass der Lauf jetzt virtuell gemacht wird."

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0