Klima-Aktivisten wollen Banner über Chemnitzer Rathaus-Pforte hissen

Chemnitz - Für ein gesundes Klima soll Chemnitz zusammenstehen: Mit diesem Ziel plant die Gruppe "Parents for future" (PFF) ein riesiges Klimabanner am Rathaus. Einfache Aufschrift: "Chemnitz für Klima".

Umweltschützer um Thomas Gottschalk (44, l.) und Victoria Teuchert (20, r.) wollen ein riesiges Klimabanner ans Rathaus hängen.
Umweltschützer um Thomas Gottschalk (44, l.) und Victoria Teuchert (20, r.) wollen ein riesiges Klimabanner ans Rathaus hängen.  © Uwe Meinhold

Vor Wochen schon hatten sich die Umweltaktivisten für ein Straßenbanner vor dem Hauptbahnhof eingesetzt. Das Vorhaben ist immer noch in Planung, da hat PFF eine neue, vertikale Idee - ein Banner über dem Eingang des Rathauses.

"Wir haben Oberbürgermeister Sven Schulze angeschrieben und hoffen auf die Unterstützung durch Stadträte", sagt Sebastian Wittig (41). "Das Klimathema müssen wir nach Corona wieder in den Fokus rücken. Wir wollen den Chemnitzern Mut machen, gemeinsam mehr für das Klima zu tun." Zudem gehöre eine gesunde Klimakultur in die Kulturhauptstadt 2025.

Thorge Babbe (33, Grüne) findet den Vorstoß gut: "Die letzten Extremwetter zeigen, dass wir mehr tun müssen, um das Klima zu schützen. Außerdem fänden wir es gut, wenn das Rathaus gute Ideen sichtbar befördert."

So soll das riesige Klimabanner aussehen.
So soll das riesige Klimabanner aussehen.  © Thomas Gottschalk

Etwas zurückhaltender reagiert Almut Patt (51, CDU) auf den PFF-Vorstoß: "Das Rathaus ist das Gebäude aller Bürger*innen. In Äußerungen am 'Balkon der Stadt' sollen sich alle wiederfinden."

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: