"Hast du mal ne Kippe? Gib mir den Rest!": Grüne wollen "sprechende" Mülleimer in Chemnitz

Chemnitz - In der Chemnitzer Innenstadt findet sich immer wieder Müll: Allerdings nicht in den dafür vorgesehenen Abfalleimern, sondern oft auf der Straße, den Fußwegen oder im Park. Dieses Problem wollen die Grünen nun lösen. Mit witzigen Sprüchen auf Mülleimern.

Manuela Tschök-Engelhardt (52, Grüne) will Mülleimer mit witzigen Sprüchen in Chemnitz.
Manuela Tschök-Engelhardt (52, Grüne) will Mülleimer mit witzigen Sprüchen in Chemnitz.  © Kristin Schmidt

"Hast du mal ne Kippe? Gib mir den Rest!" oder "Artgerechte Müllhaltung": So stellen sich die Grünen die Sprüche vor.

Diese sollen die Chemnitzer motivieren, ihre Kippenstummel, Kaugummis oder Verpackungsmüll in den Mülleimer zu werfen.

Stadträtin Manuela Tschök-Engelhardt (52, Grüne) schlägt vor, die besten Sprüche zu sammeln: "Wie wäre es mit einem Wettbewerb, in dem Chemnitz die besten Sprüche für die städtischen Mülleimer sucht. Und eine Jury - bestehend aus Raucher/innen, Kaugummikauer/innen, Eiskugel-Süchtigen und vielleicht den Buntmacher/innen - kürt die drei witzigsten Ideen."

Tschök-Engelhardt will, dass die Mülleimer der Stadt wahre Hingucker werden, damit auch niemand sie übersehen kann.

Und Müll gibt es in Chemnitz mehr als genug: Etwa 650 öffentliche Abfalleimer zählt die Stadt. Einige müssen sogar mehrmals täglich geleert werden. 

Hamburg und Oldenburg haben schon "sprechende" Mülleimer

In Hamburg gibt es bereits Mülleimer mit witzigen Sprüchen.
In Hamburg gibt es bereits Mülleimer mit witzigen Sprüchen.  © picture alliance / Daniel Reinhardt/dpa

Die Idee mit den witzigen Sprüchen auf Mülleimern ist nicht neu. Seit 2005 stehen beispielsweise in Hamburg rund 18.000 rote Abfalleimer, die mit humorvollen Sprüchen versehen sind. 

"Bin offen für alles" oder "Bin für jeden Dreck zu haben" steht in einer Sprechblase auf den Müllbehältern.

Die Idee geht zurück auf eine Kampagne der Stadtreinigung Hamburg. Zusammen mit einer Werbeagentur entwickelte die Stadtreinigung die roten Behälter, welche nicht zu übersehen sind. Die witzigen Sprüche sollen Passanten dazu bewegen, ihren Müll in die Behältnisse zu werfen.

Laut Stadtreinigung Hamburg ist das Konzept aufgegangen.

Jüngst folgte auch die Stadt Oldenburg diesem Konzept. Seit Anfang 2020 sind witzige Sprüche auf den öffentlichen Mülleimern zu finden. 

"Wir wollen mit den Aufklebern auf humorvolle und unkonventionelle Art Aufmerksamkeit für das Thema Stadtsauberkeit schaffen, aber ohne erhobenen Zeigefinger", erklärt Volker Schneider-Kühn, Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) der Stadt Oldenburg.

Ob es in Chemnitz auch bald "sprechende" Mülleimer gibt? Wir lassen uns überraschen.

Titelfoto: Kristin Schmidt/picture alliance / Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0