Hier entstehen neue Zebrastreifen in Chemnitz

Chemnitz - Die Stadt Chemnitz plant neue Zebrastreifen. Konkret werden an sieben Straßen vorbereitend Verkehrszählungen durchgeführt: in Siegmar in der Zwickauer Straße sowie Weststraße/Michaelstraße, Hainstraße/Lessingstraße, Wolgograder Allee/Am Hochfeld, Rudolf-Kahl-Straße/Berganger, in der Promenaden- und in der Schönherrstraße.

Andreas Marschner (40, CDU) freut sich, dass Siegmar mit einem Zebrastreifen für die Zwickauer Straße sicherer werden soll.
Andreas Marschner (40, CDU) freut sich, dass Siegmar mit einem Zebrastreifen für die Zwickauer Straße sicherer werden soll.  © Ralph Kunz

Stadtrat Andreas Marschner (40, CDU) begrüßt besonders die Pläne in Siegmar: "Ich sehe hier oft Passanten, die nur unter Schwierigkeiten über die Straße gelangen. Die Stelle wird von Schulkindern als Querung genutzt, aber auch von Leuten, die zur Bushaltestelle oder in den Park wollen."

Nach einem Stadtratsbeschluss im Sommer 2020 war von Bürgern eine ganze Flut von Vorschlägen für neue Überwege eingereicht worden - insgesamt mehr als 100.

Nach einer Vorauswahl soll bei etwa einem Viertel untersucht werden, ob die Standorte die formellen Voraussetzungen für die Einrichtung von Fußgängerüberwegen erfüllen.

Die Kriterien dafür hatte der Freistaat jüngst gelockert: So können diese jetzt auch eingerichtet werden, wenn weniger als 50 Passanten pro Stunde die Straße überqueren.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz: