Kaßberg: So will Chemnitz das Parkplatz-Chaos lösen

Chemnitz - Aufgrund der Umleitung über die Franz-Mehring-Straße sind auf dem Kaßberg über 100 Parkplätze weggefallen. Anwohner sind genervt. Jetzt verspricht die Stadt Entlastung durch neue Parkflächen.

Kleine Hoffnung für Kaßberger: An den aktuell stillgelegten Haltestellen "Leonhardtstraße" und "Henriettenstraße" darf übergangsweise geparkt werden.
Kleine Hoffnung für Kaßberger: An den aktuell stillgelegten Haltestellen "Leonhardtstraße" und "Henriettenstraße" darf übergangsweise geparkt werden.  © Ronald Bonss

"Die Haltestellen 'Henriettenstraße' und 'Leonhardtstraße' sind außer Betrieb und es kann dort geparkt werden", so eine Stadtsprecherin. 

Die Haltepunkte werden von der CVAG wegen der Baustelle in der Barbarossastraße derzeit nicht angefahren. Dadurch würden circa 20 Parkplätze gewonnen - ein Fünftel der fehlenden Parkplätze. 

Weitere Parkflächen seien aufgrund der baulichen Gegebenheiten einfach nicht möglich.

Grund für die verschärfte Parkplatz-Misere sind die wegen der "Eins"-Baustelle (Sanierung Trinkwasser- und Erdgasleitungen) umgeleiteten Buslinien 31 und 82. 

Weil die Franz-Mehring-Straße zu eng ist, darf nur noch einseitig geparkt werden, damit sich Busse begegnen können.

Titelfoto: Ronald Bonss

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0