Kaum saniert, schon beschmiert! Erneut Graffiti an der Kaßbergauffahrt

Chemnitz - Fast zwei Jahre wurde die Kaßbergauffahrt umfänglich saniert (Kosten: über 5 Mio. Euro). Nun haben Vandalen - wieder einmal - einen Teil der Arbeit durch illegale Graffiti zunichte gemacht.

Vandalen haben die Kaßbergauffahrt mit Graffiti beschmiert.
Vandalen haben die Kaßbergauffahrt mit Graffiti beschmiert.  © Sven Gleisberg

Gleich zwei Stellen des historischen Viadukts wurden mit kryptischen Buchstabenkombinationen verunstaltet: die Stützwand neben dem Treppenaufgang und die Stützwand entlang der Straße. Die Graffiti sind der Stadt bekannt. Eine Anzeige liegt der Polizei vor.

"Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor", so eine Polizeisprecherin.

Die Reinigung könnte teuer werden. Die Stadt rechnet mit bis zu 20.000 Euro - je nachdem, wie viel Farbe in das 150 Jahre alte Bauwerk eingedrungen ist. Auch die empfindliche Substanz treibt den Preis in die Höhe.

"Bei den betroffenen Stellen handelt es sich um Naturstein", so ein Stadtsprecher. In welchem Umfang die Graffiti entfernt werden, ist noch unklar.

"Oftmals tauchen in Kürze wieder neue auf. So wurde zum Beispiel die Stützwand entlang der Straße erst vor vier Wochen für 14.000 Euro gereinigt." Lediglich Beschmutzungen mit verfassungsfeindlichen Inhalten würden sofort entfernt.

Ein Budget für Graffitibeseitigung existiert nicht. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln für Wartung und Instandhaltung.

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0