Das sagen die Chemnitzer zum Kaufhof-Aus

Chemnitz - Seit Freitagnachmittag ist es traurige Gewissheit: Der Chemnitzer Kaufhof schließt (TAG24 berichtete). Bis Ende Oktober soll die Galaria Kaufhof in Chemnitz noch betrieben werden. Danach wird das Warenhaus dicht machen. TAG24 hat sich umgehört, was die Chemnitzer zum Aus des Einkaufstempels sagen.

Hannelore Seifert (70), Rentnerin:

"Das ist eine Katastrophe für die City. Wer soll in das große Haus einziehen - und womit? Ich fand dort viele Waren unter einem Dach. Jetzt wird die Innenstadt noch leerer."

Hannelore Seifert.
Hannelore Seifert.  © Uwe Meinhold

Prof. Wolfgang Brösig (73):

"Eine Katastrophe ist das. Kaufhof Chemnitz hat eines der besten Kaufhausgebäude Europas. Ein Magnet für die Innenstadt stirbt, das ist ein Rückschlag fürs Zentrum."

Prof. Wolfgang Brösig.
Prof. Wolfgang Brösig.  © Uwe Meinhold

Miriam König (29), Personalsachbearbeiterin:

"Schade! Ich gehe dort gerne einkaufen, man kriegt alles. Jetzt fällt wieder ein Einkaufsmagnet weg und wir haben neben Xquisit einen weiteren großen Leerstand."

Miriam König.
Miriam König.  © Uwe Meinhold

"Reiner Bruns (62), Rechtsanwalt:

"Große Sch...! Der Wegfall des einzigen großen Kaufhauses ist ein großer Verlust für die Stadt. Auch für die umliegenden Läden, weil weniger Kunden in die Stadt kommen werden."

Reiner Bruns.
Reiner Bruns.  © Uwe Meinhold

Von den Sparmaßnahmen von Galeria Karstadt Kaufhof sind Filialen in ganz Deutschland betroffen. Wie die Unternehmensleitung mitteilte, werden 62 der insgesamt 172 Filialen in Deutschland geschlossen.

Titelfoto: Maik Börner, Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0