Chemnitzer Eltern treffen sich zum Bäume-Gießen

Chemnitz - Der Klima-Notstand hat Chemnitz erreicht. "Parents for Future"-Aktivisten (PFF) gossen junge Straßenbäume an der Heinrich-Schütz-Straße. Stadträte und Parteimitglieder von Die Linke und von den Grünen wässerten mit.

Tim Detzner (41, l.) und Sebastian Wittig (40) von Parents for Future Chemnitz füllen Wasser aus Kanistern in Gießkannen.
Tim Detzner (41, l.) und Sebastian Wittig (40) von Parents for Future Chemnitz füllen Wasser aus Kanistern in Gießkannen.  © Uwe Meinhold

Die symbolische Aktion soll die Stadt zu mehr Baum-Pflanzungen, Erhaltung von Biotopen, Aufstockung des Grünflächenamt-Personals und cleverer Wassernutzung bewegen. 

"Klima-Wandel und -Notstand sind da. Die Zeugen sind sterbende Bäume vor unserer Nase. Wir können sie nicht retten, aber müssen endlich handeln - auch in Corona-Zeiten", sagt Aktivist Sebastian Wittig (40). 

Neben Baum-Patenschaften bräuchte es mehr freiwillige Wasserträger, Protest und Aufklärung. Linke-Chef Tim Detzner (41) ist auch bei PFF aktiv: "Klimawandel ist nicht abstrakt, sondern findet hier statt. Sachsen ist extrem trocken. Niedriges Grundwasser, eine andere Fruchtfolge und Vogelsterben sind sichtbar". 

Wassernutzung durch Industrie und Flächenversiegelung müssten auf den Prüfstand.

Elektro-Ingenieur Eckhard Erben (61) rettet seit 2018 Straßenbäume und schlägt wegen Wasserverschwendung Alarm.
Elektro-Ingenieur Eckhard Erben (61) rettet seit 2018 Straßenbäume und schlägt wegen Wasserverschwendung Alarm.  © Uwe Meinhold
Sebastian Zedel (Die Partei, l.), Carolin Juler (Die Linke) sowie Katharina Weyandt und Bernhard Herrmann von den Grünen gießen Jungbäume am Parkplatz des CFC-Stadions.
Sebastian Zedel (Die Partei, l.), Carolin Juler (Die Linke) sowie Katharina Weyandt und Bernhard Herrmann von den Grünen gießen Jungbäume am Parkplatz des CFC-Stadions.  © Uwe Meinhold

Eckehard Erben (61) sammelt Wasser in seiner Badewanne und schüttet es an 14 Bäume vor seiner Haustür. "Von 153 Bäumen hier sind schon 25 tot. Ein Baum kostet 8000 Euro auf fünf Jahre und saugt in einem Hitze-Sommer 90 Liter am Tag. Wir brauchen 1000 helfende Bürger", sagt er. Er will seiner Tochter (5) eine intakte Umwelt hinterlassen. 

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0