Freistaat macht mehrere Millionen locker, falls Chemnitz Kulturhauptstadt wird!

Chemnitz - Wenn Chemnitz Kulturhauptstadt 2025 werden sollte, stellt der Freistaat satte 20 Millionen Euro zur Verfügung. 

Sollte Chemnitz Kulturhauptstadt 2025 werden, stellt Freistaat 20 Millionen Euro zur Verfügung.
Sollte Chemnitz Kulturhauptstadt 2025 werden, stellt Freistaat 20 Millionen Euro zur Verfügung.  © Maik Börner

Damit unterstützt die sächsische Regierung die Bewerbung von Chemnitz als Kulturhauptstadt 2025. 

Sollte sich die Expertenjury für Chemnitz entscheiden, stellt der Freistaat 20 Millionen Euro in den Jahren 2021 bis 2025 zur Verfügung. Mit dem Geld soll die Stadtentwicklung, das europäische Wertebewusstsein, Interkulturalität und Nachhaltigkeit gefördert werden.

"Chemnitz ist eine ganz besondere Stadt mit einer wirklich engagierten Bürgerschaft", sagt Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU): "Mich begeistert es, wie diese moderne, dynamische Metropole auch mit Kultur nach vorn drängt und wie hier gemeinsam mit viel Herz und guten Ideen dafür gearbeitet wird." 

Die Kulturhauptstadtbewerbung sei für den gesamten Freistaat von großer Bedeutung. 

"Chemnitz will auf die europäische Bühne und wir werden die Stadt dabei unterstützen", kündigt Kretschmer an.

Für Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) ist die Kulturhauptstadtbewerbung für den gesamten Freistaat von großer Bedeutung.
Für Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) ist die Kulturhauptstadtbewerbung für den gesamten Freistaat von großer Bedeutung.  © Ralph Koehler/Propicture

OB Ludwig erfreut über Unterstützung der Regierung

Will unbedingt den Titel: OB Barbara Ludwig (58, SPD).
Will unbedingt den Titel: OB Barbara Ludwig (58, SPD).  © Uwe Meinhold

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (58, SPD) freut sich über die Unterstützung der sächsischen Regierung: "Es bestärkt uns und unsere Bewerbung, dass die Staatsregierung so klar hinter uns steht. Chemnitz und die gesamte Region haben so viel Potenzial. Das ist eine großartige Chance, auf europäischer Ebene gesehen zu werden. Wir haben viel zu erzählen und können zugleich viel von Europa lernen, zum Beispiel bei der Digitalisierung."

Laut Kulturministerin Barbara Klepsch (54, CDU) stehen die Chancen gut, dass Chemnitz Kulturhauptstadt wird. "Die Bewerbung ist inhaltlich stark, leidenschaftlich und sehr erfolgsversprechend. Und Chemnitz ist eine Wiege der europäischen Industriekultur."

Die finale Entscheidung wird im Oktober 2020 fallen. Neben Chemnitz kämpfen auch Magdeburg, Hannover, Nürnberg und Hildesheim um den Titel. 

Titelfoto: Uwe Meinhold/Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0