Immer mehr Ladesäulen setzen Chemnitz unter Strom

Chemnitz - Dank der im Februar erhöhten staatlichen Förderung hat sich die Anschaffung von Autos mit Elektroantrieb vergünstigt - zwischen mindestens 3750 bis 6000 Euro. Doch wie sieht es mit Elektro-Tankstellen aus?

Zum Aufladen an die gelbe Strippe gelegt.
Zum Aufladen an die gelbe Strippe gelegt.  © Ralph Kunz

In Chemnitz kann man derzeit an 56 Ladesäulen Strom für Elektrofahrzeuge zapfen. "Die Ladeinfrastruktur wird hauptsächlich von der Eins Energie in Sachsen GmbH ausgebaut - abgestimmt im Facharbeitskreis Elektromobilität, den das Umweltamt organisiert", erklärt Tommy van Doorn von der Stadtverwaltung. 

Doch auch an Autohäusern, vor Einkaufsmärkten, bei Firmen wie dem Energieanlagenbauer HEOS Energy GmbH oder an Gebäuden der Stadtverwaltung können E-Autos aufgeladen werden.

"Allein wir betreiben in Chemnitz und dem südsächsischen Raum insgesamt 57 Ladestationen mit 136 Ladepunkten", sagt Cindy Haase von der Unternehmenskommunikation der Eins Energie in Sachsen GmbH (1 100 Mitarbeiter, 23 eigene E-Fahrzeuge). 

"Die Zahl der Ladevorgänge hat sich zwischen 2015 und 2019 von knapp über 1 000 auf über 8 600 erhöht." 

Hier gibt es alle Ladesäulen und die benötigten Stecker-Arten

Eins-Energie-Geschäftsführer Roland Warner (56, gr.F.) tankt an einer der in Chemnitz meist verbauten Typ2-Ladesäulen mit einer maximalen Ladeleistung von 22 kW seinen eGolf auf.
Eins-Energie-Geschäftsführer Roland Warner (56, gr.F.) tankt an einer der in Chemnitz meist verbauten Typ2-Ladesäulen mit einer maximalen Ladeleistung von 22 kW seinen eGolf auf.  © Ralph Kunz

Wie viel Strom bei Eins Energie insgesamt "getankt" wurde, will Haase allerdings "aus Wettbewerbsgründen" nicht verraten. Nur soviel: Besonders gut angenommen wird die Ladesäule bei der IHK auf der Straße der Nationen.

Haase: "Die Kilowattstunde Fahrstrom kostet bei uns aktuell 32,25 Cent. Somit schlägt beispielsweise die Ladung eines Auto-Akkus mit einer Kapazität von 35 kWh mit 11,28 Euro zu Buche." 

Für die Ladestandorte müssen weder Miete noch Pacht an die Stadt gezahlt werden. Tommy van Doorn: "Wir kassieren auch keine Gewinnbeteiligung." Bei der Stadtverwaltung (Gesamtfuhrpark: 490 Fahrzeuge) sind aktuell übrigens acht Elektrofahrzeuge im Einsatz - unter anderem zwei Volkswagen Golf und drei Renault Zoe.

Alle Ladesäulen und die benötigten Stecker-Arten unter: 

http://portal-chemnitz.opendata.arcgis.com/datasets/e-ladepunkte-1

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0