Chemnitz: Mutige Mode erobert die Schlossteichinsel

Chemnitz - Nach fünf Jahren Pause wieder da: Erstmals seit 2016 stieg wieder das "Tüdelü" auf der Schlossteichinsel in Chemnitz.

Das "Tüdelü" machte am Samstag den Schlossteich-Pavillon bunt und zeigte Mode
Das "Tüdelü" machte am Samstag den Schlossteich-Pavillon bunt und zeigte Mode  © Maik Börner

"Wir wollten es nach einer kreativen Schaffenspause eigentlich 2020 wieder stattfinden lassen, aber Corona kam uns dazwischen", sagt Nancy Berger (29) vom Chemnitzer Veranstalterverein "different people".

Das diesjährige "Tüdelü" ist seit dem Start 2012 die sechste Auflage des Festivals für Homo- und Anderssexuelle. Höhepunkt am Nachmittag war die queere Modenschau. Auch die Zukunft soll wieder bunter werden.

"Die Nachfrage war sehr groß. Wir wollen das Festival auch wieder in den nächsten Jahren und als Beitrag zur Kulturhauptstadt ausrichten", so Berger weiter.

Farbenfroh und elegant waren auch die Kleider.
Farbenfroh und elegant waren auch die Kleider.  © Maik Börner

Gefördert wird das "Tüdelü" vom Bundesfamilienministerium, dem Freistaat sowie dem "Lokalen Aktionsplan für Demokratie, Toleranz und für ein weltoffenes Chemnitz".

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz: