FDP unterstützt SPD-Kandidat Schulze bei OB-Wahl in Chemnitz

Chemnitz - Am 20. September findet in Sven Schulze!

Sven Schulze (48, SPD) erhält bei der OB-Wahl in Chemnitz Unterstützung von der FDP.
Sven Schulze (48, SPD) erhält bei der OB-Wahl in Chemnitz Unterstützung von der FDP.  © Uwe Meinhold

Politisch führt die beiden Parteien nicht gerade viel zusammen, doch die Chemnitzer FDP geht es um regionale Herkunft und Kompetenz: "Wir möchten einen Kandidaten, der aus der Region kommt, welcher außerhalb der Politik tätig gewesen ist, gleichzeitig aber die Abläufe innerhalb der kommunalen Verwaltung kennt", teilt die FDP am Donnerstag mit.

Die Liberalen sehen für Chemnitz nur einen Kandidaten, der all das verbindet: Sven Schulze (48, SPD). Auch in der Stadtratsfraktion arbeite die FDP gut mit Schulze zusammen. Zudem wird sein "ruhiges, sachliches und professionelles Verhalten als Leiter des Corona-Krisenstabs" gelobt. 

Aus all diesen Gründen haben sich die Freien Demokraten dafür entschlossen - im Gegensatz zu allen anderen Fraktionen im Chemnitzer Stadtrat - keinen eigenen Kandidaten aufzustellen. 

Baustellen Chemnitz: Neue Vollsperrungen in Chemnitz: Hier wird ab Montag gebaut
Chemnitz Baustellen Neue Vollsperrungen in Chemnitz: Hier wird ab Montag gebaut

"Wir sind der Überzeugung, dass Sven Schulze am besten für das Amt des Oberbürgermeisters geeignet ist."

Auch Schulze selbst freut sich auf die Unterstützung der Liberalen: "Ich freue mich sehr über die Unterstützung. Es ist sicher eine Konstellation, die ungewöhnlich ist, aber aus meiner Sicht gut zu Chemnitz passt."

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: