Aljona Savchenko: "Ein Traum ist wahr geworden!"

Chemnitz/Oberstdorf - Es war ein harter Weg, voller Erfolge aber auch Rückschläge. Am Ende aber war sie die strahlende Siegerin: Eiskunstläuferin Aljona Savchenko (36) hat sich ihren Traum von der olympischen Goldmedaille durch eisernes Training und den Glauben an sich selbst erfüllt. 

Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko (36) bringt ihr erstes eigenes Buch auf den Markt.
Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko (36) bringt ihr erstes eigenes Buch auf den Markt.  © Matthias Balk/dpa

Jetzt erschien ihr erstes eigenes Buch, in dem die Leistungssportlerin erzählt, wie viele Entbehrungen sie auf sich nahm, um einmal bei Olympia ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

„Der lange Weg zum olmypischen Gold“, heißt Savchenkos Buch, das in Zusammenarbeit mit der Journalistin Alexandra Ilina entstanden ist. „Ein weiterer Traum von mir ist wahr geworden!“, sagt Aljona selbst zur Buchpremiere. „Zunächst möchte ich der Autorin des Buches meiner Träume danken. Ohne sie wäre es unmöglich, ein solches Meisterwerk zu schaffen!“

In unzähligen Gesprächen arbeiteten die beiden Aljonas Kindheit und Jugend auf, verfolgten ihre Erfolge und auch Hürden in der Welt des Eiskunstlaufs nach. „Es zeigt die Stationen meiner Karriere, zeigt auf, wie hart ich für meinen Erfolg gearbeitet und wie sehr ich gekämpft habe", sagt die Sportlerin über ihr Buch. 

Ein Jahr lang haben die zwei Frauen daran gearbeitet, während Savchenko gerade mit ihrer kleinen Tochter schwanger war.

Mit drei Jahren stand Aljona erstmals auf dem Eis

Die Geschichte beginnt, als Aljona drei Jahre alt war. Damals begann sie mit dem Eiskunstlauf und es war noch lange nicht absehbar, dass ihr Story irgendwann einmal bei den Olympischen Spielen enden wird.

"Jedes Kapitel hat seine eigene Geschichte", sagt Aljona. "Erfolge und Misserfolge, ich erzähle von allem. Natürlich dreht sich ein großer Teil des Buches auch um meine Zeit und meine Arbeit in Chemnitz. Auch hier wurde ein Grundstein für die olympische Goldmedaille gelegt.“

Lange Jahre trainierte sie mir ihrem Eiskunstlaufpartner Robin Szolkowy (40) in Chemnitz unter der Führung von Erfolgstrainer Ingo Steuer (50), der das Sportler-Paar zu fünf Welt- und Europameisterschaftstiteln führte.

In den vergangenen Monaten konzentrierte sich Savchenko verstärkt auf ihre kleine Familie, genoss die Zeit mit ihrer Tochter und Mann Liam. "Liam ist Teil von allem. Er unterstützt alles, was ich mache, hat sogar das Cover gestaltet.", so Aljona.

Das Buch gibt’s zum Preis von 24 Euro bei allen Buchhändlern.

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0