Chemnitz: Wir renovieren für Euch im Corona-Lockdown

Chemnitz - Restaurants und Freizeiteinrichtungen bleiben noch bis mindestens Mitte Februar geschlossen. Doch auf die faule Haut legen sich Betreiber und Mitarbeiter auch während des Lockdowns nicht. TAG24 durfte einen Blick auf die Renovierungsarbeiten werfen, die momentan in Chemnitzer Restaurants, dem Kletterzentrum in der Matthesstraße und dem Sonnenlandpark Lichtenau laufen.

Alles neu in Miramar & Co.

Chef André Gruhle (46) und Techniker Danny Wiedemann (45) tauschen den Fußboden im "Miramar" aus.
Chef André Gruhle (46) und Techniker Danny Wiedemann (45) tauschen den Fußboden im "Miramar" aus.  © Uwe Meinhold

Großgastronom André Gruhle (46) bringt derzeit seine Restaurants Miramar, Pelzmühle und Fasskeller auf Vordermann. "Im Miramar tauschen wir den Fußboden im Gastraum aus, gestalten die Personalräume neu und rüsten in der Küche auf LED um. In der Pelzmühle wurden 130 neue Stühle für den Biergarten angeliefert und im Fasskeller erneuern wir das gläserne Fasskühlhaus."

André Gruhle blickt optimistisch in die Zukunft: "Ich bin voller Zuversicht, dass wir nach Ostern wieder öffnen können."

André Gruhle und Danny Wiedemann schaffen Platz für die Renovierungsarbeiten.
André Gruhle und Danny Wiedemann schaffen Platz für die Renovierungsarbeiten.  © Uwe Meinhold

Hoch hinaus im Kletterzentrum

Mitarbeiter Amarin Roßberg (25) schraubt die neuen Griffe an eine Kletterwand an.
Mitarbeiter Amarin Roßberg (25) schraubt die neuen Griffe an eine Kletterwand an.  © Ralph Kunz

Im Kletterzentrum in der Matthesstraße entstehen neue Attraktionen für die Kunden. "Im Obergeschoss bauen wir Seminarräume zu einem Trainingsbereich um. Hier kommt unter anderem ein Moonboard rein: eine verstellbare Trainingswand, bei der die Kletterer über eine App den Schwierigkeitsgrad des Kurses auswählen können. Die Griffe leuchten dann per LED", so Geschäftsleiter Sebastian Schubert (35).

"Außerdem haben wir für die bestehenden Kletterhallen neue Griffe bestellt und verbaut, zum Beispiel im Anfängerbereich", erklärt Schubert weiter.

Im Kletterzentrum sind neue Griffe für die Kletterwände angekommen.
Im Kletterzentrum sind neue Griffe für die Kletterwände angekommen.  © Ralph Kunz

Freizeitpark putzt sich raus

Marketingleiterin Anita Müller (38) überprüft das Kettenkarussell im Sonnenlandpark Lichtenau.
Marketingleiterin Anita Müller (38) überprüft das Kettenkarussell im Sonnenlandpark Lichtenau.  © Maik Börner

Der Sonnenlandpark Lichtenau bereitet sich gerade auf sein 15-jähriges Jubiläum vor. Aufgrund des Winterwetters ruht die Instandsetzung an den Fahrgeschäften zwar derzeit weitestgehend, doch die Mitarbeiter waren schon im November und Dezember fleißig.

"Wir haben die frostfreie Zeit genutzt, um das Basin der Attraktion Nautic-Jet zu erneuern. Das Wasser wurde komplett abgepumpt und wir haben die Folie auf dem Grund ausgetauscht", sagt Marketingleiterin Anita Müller (38).

Anita Müller repariert ein Fahrgeschäft.
Anita Müller repariert ein Fahrgeschäft.  © Maik Börner

Auch im Wald, in den Lagerhallen und an weiteren Fahrgeschäften fanden bereits Reparaturen statt.

Titelfoto: Uwe Meinhold, Maik Börner, Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz: