Digitalisierung verschlafen! Mehr als die Hälfte der Chemnitzer Schulen hat noch immer kein WLAN

Chemnitz - Digitalwüste Chemnitzer Schulen! Aktuell verfügen nur 29 Schulen über einen WLAN-Anschluss. Bei 51 Schulen funkt das Internet immer noch nicht. "Ein Trauerspiel", klagt Schulausschuss-Mitglied Jürgen Renz (46, SPD).

Für Susann Mäder (36, Grüne) gehört Schul-WLAN zur Daseinsfürsorge.
Für Susann Mäder (36, Grüne) gehört Schul-WLAN zur Daseinsfürsorge.  © Kristin Schmidt

Das Internet scheint in vielen Schulen noch "Neuland". Zehn der 29 ans WLAN angeschlossenen Schulen bekamen den Zugang erst im vergangenen Jahr. "Dabei gehört das Thema zur Daseinsfürsorge", sagt Susann Mäder (36, Grüne).

IT-Experte Toni Rotter (32, "Chemnitz für alle") ahnt: "Man hat gut 20 Jahre technische Entwicklung verschlafen. Jetzt sollte alles dank Digitalpakt und Corona-Sonderpaket mit Tablets für alle Schüler ganz schnell gehen und die digitale Lehre von 0 auf 100 katapultieren. Dass diese nicht mal mit Personal untersetzte Idee nicht Realität wird, war klar."

Für die Schüler an den 29 angeschlossenen Schulen kaufte die Stadt zuletzt 2216 Notebooks und 645 Tablets. Einen Teil des Geldes steuerte die Corona-Soforthilfe des Bundes bei.

Chemnitz: Sachsens kleinstes Kino feiert großes Jubiläum
Chemnitz Sachsens kleinstes Kino feiert großes Jubiläum

Rund 10.400 Chemnitzer Schüler haben weder WLAN noch ein Schul-Notebook. 50 Schulen sollen noch dieses Jahr WLAN bekommen. Nur die Sport-Oberschule setzt auf Internet aus der Steckdose (LAN).

Das Chemnitzer Sportgymnasium hat die Stadt mit zwei Klassensätzen neuer Tablets ausgestattet. Die Schüler freuten sich.
Das Chemnitzer Sportgymnasium hat die Stadt mit zwei Klassensätzen neuer Tablets ausgestattet. Die Schüler freuten sich.  © Maik Börner
SPD-Stadtrat Jürgen Renz (46) nennt die Digitalisierung der Schulen "ein Trauerspiel".
SPD-Stadtrat Jürgen Renz (46) nennt die Digitalisierung der Schulen "ein Trauerspiel".  © Kristin Schmidt
Noch ohne WLAN: die Oberschule Schönau in der Guerickestraße.
Noch ohne WLAN: die Oberschule Schönau in der Guerickestraße.  © Maik Börner
Viele Schüler müssen ohne WLAN und ohne gutes Funknetz lernen.
Viele Schüler müssen ohne WLAN und ohne gutes Funknetz lernen.  © imago/Christian Ohde

Stephan Lamm (60), Direktor des Johannes-Kepler-Gymnasiums, macht noch auf ein weiteres Problem aufmerksam: "Viele Schul-Netze dürfen nur durch Lehrer genutzt werden - Jugendschutz."

Es fehle an technisch versierten Jugendschutz-Beauftragten in den Schulen.

Titelfoto: Maik Börner/imago/Christian Ohde

Mehr zum Thema Chemnitz: