Chemnitz: So viele Corona-Anzeigen teilte das Ordnungsamt im Dezember aus

Chemnitz - Das Chemnitzer Ordnungsamt greift durch: Im Dezember schrieb der Gemeindliche Vollzugsdienst 161 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnungen. Aber: Meistens treffen die Strafen einfache Bürger, sehr selten Ladeninhaber oder Verkäufer*innen.

Verstoß gegen das Corona-Alkoholverbot: Polizei und Ordnungsamt fahren derzeit ständig Streife durch die Stadt.
Verstoß gegen das Corona-Alkoholverbot: Polizei und Ordnungsamt fahren derzeit ständig Streife durch die Stadt.  © Kristin Schmidt

Die meisten Anzeigen hagelte es wegen verbotener Zusammenkünfte in und außerhalb von Wohnungen - 113.

Im selben Monat erwischten Polizei und Ordnungshüter 700 Bürger in Chemnitz, die keine Maske trugen, zu wenig Abstand hielten oder in verbotenen Gruppen herumstanden.

46 unbelehrbare Bürger erhielten Anzeigen, rund 200 wurden mündlich verwarnt, der Rest belehrt.

Chemnitz: Fuß vom Gas! Hier stehen vom 25. bis 29. Oktober Blitzer in und um Chemnitz
Chemnitz Lokal Fuß vom Gas! Hier stehen vom 25. bis 29. Oktober Blitzer in und um Chemnitz

Der Ordnungsdienst kontrollierte zudem sieben Geschäfte (2 Anzeigen), die Lebensmittelüberwachung 216 Supermärkte, 43 Kantinen sowie drei Imbisse.

Ergebnis: vier Bußgeldverfahren und 21 mündliche Verwarnungen.

Die Zahlen für Dezember könnten noch steigen, da noch nicht alle Anzeigen erfasst sind.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz: