Chemnitz splittet Events auf, weil Großveranstaltungen untersagt sind

Chemnitz - Hut ab für diese Idee: Weil Massenveranstaltungen aus Corona-Gründen nicht möglich sind, geht das Hut-Festival vom 9. bis 11. Oktober auf Wanderschaft. Das Beste daran: Bürger sollen Standorte in ihren Stadtteilen vorschlagen, wo die Kleinkunst-Events stattfinden können.

Das Hut-Festival 2019 lockte Zehntausende Besucher in die Innenstadt. Die nächste Auflage läuft verteilt in den Stadtteilen.
Das Hut-Festival 2019 lockte Zehntausende Besucher in die Innenstadt. Die nächste Auflage läuft verteilt in den Stadtteilen.  © Sven Gleisberg

"Wir wollten das Festival nicht absagen", erklärt C3-Sprecherin Nathalie Beyreuther (27). 

"Also gehen wir mit kleineren Veranstaltungen in die Stadtteile." 

Ziel sind 20 Stadtteile und 25 Stationen in Chemnitz und Umgebung - macht zusammen das Kulturhauptstadtjahr 2025.

Online-Anmeldungen - gerne mit Foto - unter hutfestival.eu

Nathalie Beyreuther: "Wir prüfen, ob die Plätze gut erreichbar und sicher sind. Außerdem können die Einsender an der Organisation mitwirken." 

Jedes Einzelevent wird 30 bis 60 Minuten dauern, die Künstler werden von Ort zu Ort reisen. Die Sprecherin hätte auch einen Vorschlag: "Ich wohne am Sonnenberg und könnte mir den Lessingplatz wunderbar vorstellen."

Auch der WIC-Firmenlauf wird dezentralisiert. Die derzeit angemeldeten 300 Unternehmen laufen nicht wie früher gemeinsam durch die Innenstadt, sondern jeder für sich an einem selbst gewählten Ort - im ganzen September. 

Massenstart auf dem Hartmannplatz 2019: Dieses Jahr läuft jede Firma für sich allein.
Massenstart auf dem Hartmannplatz 2019: Dieses Jahr läuft jede Firma für sich allein.  © Uwe Meinhold
Aber bitte mit Hut: Nathalie Beyreuther (27) schlägt den Lessing-Platz als Veranstaltungsort vor.
Aber bitte mit Hut: Nathalie Beyreuther (27) schlägt den Lessing-Platz als Veranstaltungsort vor.  © Uwe Meinhold

Der Wettbewerb bleibt gewahrt, weiß Organisator Conrad Kebelmann (41): "Seine Zeiten kann jeder Betrieb mit Nachweisfoto hochladen. Daraus erstellen wir täglich eine Bestenliste."

Die CVAG läuft dieses Jahr durch ihr Firmengelände. Chef Jens Meiwald (57): "In besonderen Zeiten müssen kreative Lösungen gefunden werden." 

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0