Fieser Farbanschlag auf Chemnitzer Superblitzer

Chemnitz - Fieser Farbanschlag auf den Chemnitzer Superblitzer! Unbekannte haben die Kamera mit weißem Farbspray besprüht.

Der Superblitzer wurde besprüht.
Der Superblitzer wurde besprüht.  © haertelpress / Harry Härtel

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag die Kamera mit weißem Farbspray besprüht. 

Wie hoch der entstandene Schaden ist, steht noch nicht fest.

Die Geschwindigkeits-Messanlage steht zur Zeit an der Leipziger Straße, stadteinwärts am Küchwald. 

Der Farbanschlag ist auch bei Facebook nicht unentdeckt geblieben. Auf der Seite "Blitzeranhänger Chemnitz" häufen sich unter einem Foto des beschmierten Blitzers  Kommentare wie: "Tarnung verbessert", "da wird's wohl mit der Katzenwäsche heute nix werden, da ist Großputztag angesagt🤗ich hoffe Du bist nicht wasserscheu🤣", "Bin jetzt nicht vom Fach, sieht aber nach weißen Star aus.... Keine Angst das soll aber gut Heilbar sein ;-)" und "Maskenpflicht für alle" (Rechtschreibung übernommen).

Trotz weniger Verkehr, Chemnitz verzeichnet Knöllchen-Plus

Der Blitzer ist mit Lasertechnik ausgestattet und kann Fahrzeuge über mehrere Spuren hinweg erfassen. Um den Anhänger vor Vandalismus zu schützen, hat er eine abgedichtete, schusssichere Hülle und ein Alarmsystem. Vor Farbanschlägen schützt das alles aber offenbar nicht. Er ist seit vergangenem Sommer in Chemnitz im Einsatz.

Wie die Stadtverwaltung Anfang des Jahres mitteilte, wird der Trailer für weitere zwei Jahre gemietet. Aus gutem Grund: Seit einigen Monaten spült der Blitzer ordentlich Geld in die Bußgeldkasse der Stadt: Etwa 750.000 Euro hat das Ordnungsamt zwischen Juli und Dezember 2019 durch das Messgerät eingenommen (TAG24 berichtete).

Auch in den vergangenen Wochen, in denen wegen der Ausgangssperre eigentlich weniger Autos unterwegs waren, gab es ein deutliches Plus bei den Blitzer-Einnahme (TAG24 berichtete). "Im März 2020 wurden 9 557 Verstöße registriert, diese resultierten insgesamt in circa 215.000 Euro Bußgeld", vermeldet ein Rathaussprecher. 

Update, 15.14 Uhr Laut einen Zeugen fand die Sachbeschädigung am Superblitzer zwischen 3.20 und 4.20 Uhr statt. Der Sachschaden wird derzeit auf 100 Euro geschätzt, so ein Polizeisprecher.

Titelfoto: haertelpress / Harry Härtel

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0