Technische Mängel: Chemnitzer Bücherbus stillgelegt

Chemnitz - Ständig kaputt, keine Ersatzteile: Der Bücherbus bereitet der Stadtverwaltung gehörig Kopfzerbrechen. Zurzeit gammelt er defekt vor sich hin. Das Bildungsangebot bleibt somit auf der Strecke.

Der Bücherbus macht immer wieder Probleme. Die SPD-Fraktion fordert endlich einen neuen.
Der Bücherbus macht immer wieder Probleme. Die SPD-Fraktion fordert endlich einen neuen.  © Heinz Patzig

"Am 1. August 2020 musste der Bücherbus wegen gravierender technischer Mängel stillgelegt und das Angebot vorläufig eingestellt werden", so Sozialbürgermeister Ralph Burghart (50, CDU). 

Wie es mit dem über 30 Jahre alten MAN-Bus weitergeht, ist unklar. Derzeit laufen Abstimmungen zwischen Verwaltung und Partnern über Alternativangebote.

SPD-Stadtrat Jörg Vieweg (49) ist sauer, dass die Verwaltung den Bücherbus so stiefmütterlich behandelt. "Der Bus muss unbedingt erhalten bleiben. Er ist ein wichtiger Bestandteil der Bildung in den Stadtteilen." 

Die SPD-Fraktion hatte bereits 2018 einen Beschluss zur Reparatur des Busses gefasst. "Im Haushalt 2021/2022 muss ein neues Gefährt her." Ein neuer Bus würde rund 450.000 Euro kosten.

Titelfoto: Heinz Patzig

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0